Grobschnitt (D) – Jumbo (Vinyl Re-Release)

Grobschnitt (D) – Jumbo (Vinyl Re-Release)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔27.August 2017
Grobschnitt (D) – Jumbo (Vinyl Re-Release)

Grobschnitt sind schon immer dafür bekannt gewesen eigene Schritte zu gehen, sich nicht den normalen Begebenheiten der Musikindustrie zu unterwerfen. So erscheinen nun alle 14 Alben der Jahre 1972 bis 1989 unter dem Serientiel „Black & White“ als aufwändige Doppel-LPs. Dem Serientitel entsprechend erscheinen sämtliche Alben mit einer schwarzen und einer weißen LP mit zwei Booklets. Auf der Webseite der Band heißt es dazu: Nach den erfolgreichen Box-Sets „79:10“ und „Solar Movie“ haben die drei Grobschnitt-Gründer Eroc, Lupo und Willi Wildschwein erneut selbst Hand angelegt und sich nicht damit zufrieden gegeben, einfach nur die Original-Vinyls ein weiteres Mal zu veröffentlichen.

Grobschnitt waren immer schon für Überraschungen gut und so wurden nicht nur sämtliche Aufnahmen neu remastert, sondern mit Ausnahme des Ballermann-Doppelalbums jeweils um eine weiße Bonus-Vinyl mit Live-Songmaterial ergänzt – ganz im Sinne des Serien-Titels „BLACK & WHITE“.

Eroc: „Unsere Fans sind ja dafür bekannt, ihre Vinyls im Dauereinsatz zu hören, was dann bei 40 Jahre alten Grobschnitt-LPs dazu führt, dass die Knistergeräusche und Verzerrungen irgendwann den Hörgenuss beeinträchtigen. Einige der Live-Bonustracks haben wir zwar schon in 2015 auf CD veröffentlicht, aber noch nie auf Vinyl in dieser Soundqualität“. Jedes einzelne Album erscheint als Klapp-Cover im Gatefold-Format, wobei das originale Artwork geblieben ist.

Neu ist, dass alle Alben zusätzlich mit jeweils zwei vierseitigen Inlays im Format 30×30 mit vielen Textbeiträgen und authentischen Live-Fotos ausgestattet sind. Alle Alben der Grobschnitt „BLACK & WHITE“-Serie erscheinen wie schon bei der Erstveröffentlichung wieder auf dem renommierten Brain-Label bei Universal Music.

 

„Jumbo“ erschien 1976 und stellt insofern eine Ausnahmestellung dar, weil es das erste Album einer deutschen Band war, die ihr Album erst auf englisch und kurze Zeit später auch mit deutschen Texten veröffentlichte. Für damalige Verhältnisse war das mehr als ungewöhnlich, denn normalerweise entschlossen sich die Bands für deutsch oder englisch, aber niemals beides. Auch hier zeigte die Band ihre innovative Vorgehensweise, die völlig konträr zum ansonsten eher biederen Verhalten bei Plattenfirmen verlief. „Vater Schmidt’s Wandertag“ entwickelt sich zu einem weiteren Kultsong in der Karriere von Grobschnitt und durfte folglich auch bei Liveauftritten der Band nicht fehlen. Wie bereits bei den vorherigen Neuflagen merkt man auch hier wieder, dass Eroc, Willi Wildschwein und Lupo ganze Arbeit geleistet und die ursprünglichen Aufnahmen vom Pathos der vergangenen Tage befreit haben. Heute klingt das Vinyl frischer, ausgereifter, runder und transparenter als im Original, was sicherlich nicht nur für Alt-Fans ein Kaufanreiz sein sollte.

 

Fazit: Grandios. So müssen Wiederveröffentlichungen auf Vinyl aussehen!

 

Seite A:

  1. Jupp
  2. Vater Schmidt’s Wandertag
  3. Der Clown

 

Seite B:

  1. Traum und Wirklichkeit
  2. Sonntag’s Abend
  3. Auf Wiedersehen

 

 

Seite C:

  1. Vater Schmidt/Father Smith (Live)
  2. The Clown (Live)

 

Seite D:

  1. Sunny Sunday’s Sunset (Live)
  2. Sonnenflug

 

 

Label: Brain/Universal Music

VÖ: 25.08.2017

Laufzeit: 66:54 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Rock

Webseite: http://www.grobschnitt.rocks/index.php/de/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen