The Who (GB) – Live At Fillmore East 1968

The Who (GB) – Live At Fillmore East 1968

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔24.April 2018
The Who (GB) – Live At Fillmore East 1968

Als The Who am 4. April 1968 im New Yorker Fillmore East auftraten, war es gerade einmal ein Tag her, dass Dr. Martin Luther King ermordet wurde. Die USA befanden sich zu diesem Zeitpunkt in einer tiefen inneren Zerissenheit, geprägt vom Krieg in Vietnam, Protesten der Bürgerrechtler und den damit verbundenen Unruhen. Bill Graham, Inhaber des New Yorker Clubs, hatte den legendären Club gerade erst neu eröffnet und bot The Who damit einen Platz als Headliner, die damit als erste britische Band überhaupt diesen Posten in den heiligen Hallen inne hatten. Die bereits erwähnten Unruhen, die Angst vor weiteren Ausschreitungen, veranlassten Graham dazu, die ursprünglich geplanten vier Gigs auf zwei zu reduzieren. Die ohnehin nicht unbedingt ruhige Band, vor allem Drummer Keith Moon war für seine Eskapaden berüchtigt, musste aufgrund Moons Einsatz von Cherry Bombs (kleine Böller) und der Zerstörung einer Zimmertür sogar zweimal das Hotel wechseln, was in der angespannten Lage nicht unbedingt zum Gelingen beitrug. Doch entscheidend waren ja die Gigs, die Manager Kit Lambert mitfilmen ließ. Doch technisches oder menschliches Versagen führten dazu, dass der Mitschnitt der ersten Show am 5. April nur zum Teil brauchbar war. Der zweite Abend verlief dann besser und wurde vollständig nun von Soundengineer Bob Pridden restauriert und neu gemastert.

 

Anlässlich des 50. Jubiläums erscheint der Mitschnitt nun als Doppel-CD und 3-fach LP zur Freude aller Fans, denn speziell diese Show zählt unter Insidern und Kennern zu den besten Momenten und Livemitschnitten der Band. Zu hören ist eine Band, die ihre raue und ungestüme Energie noch mit jugendlichem Charme und dem Elan der Zeit auf die Bühne bringt und dennoch eine Band zeigt, die bereits ausgezeichnet funktionierte. Für Fans dürften speziell die Songs „Relax“, „A Quick One“ und natürlich „My Generation“ (das mit über 30 Minuten auf der zweiten CD Platz gefunden hat) wichtig sein, die mit einer mehr als 10-minütigen Laufzeit speziell das Jamtalent der Band bewies. Ein Klassiker einer der besten Rockbands des Planeten, das besonders heute, nach 50 Jahren, einen ganz speziellen Platz in der Historie der Band einnimmt.

 

 

Fazit: Lange vergessen, dafür aber umso besser.

 

CD 1:

  1. Summertime Blues
  2. Fortune Teller
  3. Tattoo
  4. Little Billy
  5. I Can’t Explain
  6. Happy Jack
  7. Relax
  8. I’m A Boy
  9. A QuickOne (While He’s Away)
  10. My Way
  11. C’mon Everybody
  12. Shakin’ All Over
  13. Boris The Spider

 

CD 2:

  1. My Generation

 

 

Label: Universal Music

VÖ: 20.04.2018

Laufzeit: 92:41 Min.

Herkunft: England

Stil: Classic Rock

Webseite: https://www.thewho.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen