Freddie Mercury (GB) – Never Boring

Freddie Mercury (GB) – Never Boring

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔18.Oktober 2019
Freddie Mercury (GB) – Never Boring

Zweifelsohne war Freddie Mercury, bürgerlich Farrokh Bulsara, einer der größten Sänger unserer Zeit, der viel zu früh sein irdisches Dasein aufgeben musste. Seit seinem tragischen Tod am 24. November 1991 scheint er in unserem musikalischen Bewusstsein noch stärker in Erscheinung getreten zu sein, als bereits zu Lebzeiten. Sein Leben war gezeichnet von Tragik, Lebenslust, Frustration und einem teils exzessiven Lebensstil, aus dem er nie einen Hehl gemacht hat. Der Film „Bohemian Rhapsody“ ließ ein anderes Licht auf den Star scheinen, der sich auch mit den Schattenseiten der in Sansibar geborenen Lichtgestalt beschäftigte und vor allem seine ausschweifende Lebensart und seine Homosexualität in den Vordergrund schob. Mercury hatt neben seiner Stammband Queen auch mehrfach den Versuch einer Solokarriere gestartet, blieb dabei, zumindest was die Verkäufe anbelangte, aber immer hinter den Erwartungen zurück. Nun hat sich Mercury Records seinem Vermächtnis erneut angenommen und eine Werkschau veröffentlicht, die zwar nicht an die grandiose Box „Solo Collection“ aus dem Jahr 2000 heranreicht, dennoch bildet vor allem die 3 CDs umfassende Box mit Blu-ray, DVD und einem 102-seitigen Buch Einblicke in sein künstlerisches Schaffen, wie es seit der „Solo Collection“ keine andere Werkschau abzubilden in der Lage war.

Die Macher haben sich alle Mühe gegeben und die Songs mit großer Sorgfalt zusammengestellt, haben dabei den Songs teils neues und frisches Leben eingehaucht. Vor allem die Kollaboration mit der spanischen Sopranistin Montserrat Caballé hat Mercury in ein anderes Licht gestellt und ihm die Anerkennung beschert, die er sich stets gewünscht hatte. Ein kleines Highlight dürfte der Song „Time Waits For No One“ sein, der bisher anscheinend noch nie veröffentlicht wurde. Für den relativ unbekannten Song „Love Me Like There’s No Tomorrow”, im Original auf seinem Solo-Album “Mr. Bad Guy” enthalten, hat sich das Animations-Duo Beth David/Esteban Bravo etwas ganz besonderes einfallen lassen und ein Video erschaffen, das Freddie ein neues Denkmal setzt. Da uns zur Besprechung nur die einfache CD zur Verfügung gestellt wurde, können wir über die aufwändigen Restaurierungen der Videos nichts aussagen, genauso wenig über das Buch der Box. Doch alleine die klanglichen Unterschiede machen sich bereits in der Einzel-CD bemerkbar und lassen die darauf enthaltenen 12 Songs in neuem Glanz erstrahlen. Getreu Freddies Motto: „You can do anything with my work, but never make me boring.“ lohnt sich die Anschaffung der Box natürlich genauso, wie der Einzel-CD oder LP. Es wäre zwar auch schön gewesen, wenn sich noch ein paar mehr Raritäten, wie z.B. seine Zusammenarbeit mit Billy Squier oder anderen Künstlern, eingefunden hätten. Aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

Fazit: Ein Teil der Werke des größten Sängers unserer Zeit neu aufgearbeitet.

  1. The Great Pretender
  2. I Was Born To Love You
  3. Barcelona
  4. In My Defence
  5. Love Kills
  6. How Can I Go On
  7. Love Me Like There’s No Tomorrow
  8. Living On My Own (Radio Mix)
  9. The Golden Boy
  10. Time Waits For No One
  11. She Blows Hot And Cold
  12. Made In Heaven

 

Label: Mercury/Universal Music

VÖ: 11.10.2019

Laufzeit: 48:26 Min.

Herkunft: England

Stil: Rock/Pop

Webseite: http://www.freddiemercury.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/freddiemercury/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

WARSENAL – “Feast Your Eyes”

WARSENAL – “Feast Your Eyes”

WARSENAL – “Feast Your Eyes” Label: Svart Records Laufzeit: 36:31 min VÖ: 15.11.2019 Genre: Oldschool Thrash Metal WARSENAL sind ein kanadisches Powertrio in bester Krawalltradition.

Weiterlesen