Flying Colors (USA) – Third Stage: Live In London

Flying Colors (USA) – Third Stage: Live In London

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔19.September 2020
Flying Colors (USA) – Third Stage: Live In London

„Third Stage: Live in London“ wurde während ihrer US- und Europatournee 2019 gedreht. Die Aufnahmen zeigen die letzte ausverkaufte Show der Tour am 14.12.2019 im legendären Shepherds Bush Empire in London. Ganze neun Shows hat die Prog-Supergroup während dieser Tournee gespielt, was vermutlich auf die eng gesteckten Zeitpläne der beteiligten Akteure zurückzuführen ist. Dabei würde die Band sicher wesentlich mehr Konzerte zum Besten geben, wie man Drummikone Mike Portnoy anhören kann, denn mitten im Set erhob er sich und witzelte: “Willkommen bei der seltensten aller Sichtungen, seltener als eine UFO-Sichtung, seltener als eine Yeti-Sichtung. Eine Flying Colors-Sichtung – hier auf der Bühne in London. Dies ist eine recht traurige Nacht für uns, weil es das letzte Konzert dieser Tour ist und wir nie die Gelegenheit haben genug zusammen zu spielen. Wir werden also jeden einzelnen Moment heute Abend hier auf der Bühne genießen.”

Starke Worte des ehemaligen Dream Theater Musikers. Doch war das wirklich so? Kommt auf der CD diese Intensität schon recht gut zur Geltung, macht erst die beiliegende DVD deutlich, was an jenem Abend im Dezember geschah. Voller Inbrunst, mit Herzblut und keinen aufgesetzten Showeffekten, glänzten sämtliche Musiker und machten klar, warum sie zur Spitze des Genres gehören. Sänger Casey McPherson erinnert sich an den Abend: „Ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich mich kurz vor der Show in London gefühlt habe. Ich war so aufgeregt, weil meine älteste Tochter mit meiner Mutter ebenfalls dort waren. Ich liebe beide sehr und vom Gefühl her hab ich diese Show nur für die beiden gemacht. Aber auch unser Material gibt mir immer ein gutes Gefühl, weil es so stark ist und es sich toll anfühlt es dann einfach auf der Bühne rauszulassen!“ Kaum eine andere Band versteht es Melodie mit Rhythmik und Eingängigkeit derart zu verbinden, daraus etwas zu erschaffen, was man sicher als einzigartig bezeichnen kann. Während sich die Kamera von kaskadierenden Lichteffekten und einem faszinierenden Videohintergrund bis hin zum Blick von der Bühne über die Menge, entlang der Balkone bewegt, reist die Band durch ihren Backkatalog und zelebriert Publikumslieblinge wie ‚Geronimo‘, ‚Infinite Fire‘ und natürlich neue Songs bis zum triumphalen Finale mit dem Song ‚Mask Machine‘. „Mit Flying Colors auf der Bühne zu stehen ist wie in einem Film mitzuspielen“, sagt der Sänger. „Es ist emotional so unglaublich kraftvoll, und zu wissen, dass dies die letzte Show der Tour war, war ein bittersüßes Gefühl. Ich liebe die anderen Jungs in der Band und wir haben zusammen immer eine gute Zeit. Die Chemie zwischen uns ist wie gutes Sushi. Es gibt keine einzige Zutat, die man ersetzen könnte, und es schmeckt so gut. Flying Colors ist eine der nettesten und einzigartigsten Bands in denen ich je gespielt habe.“ „Third Stage: Live in London“ fängt die Band in all ihrer kompromisslosen Pracht ein. Fünf Musiker beweisen bei ihrer Zusammenkunft, dass sie eine besondere und atemberaubende Verbindung haben. Für Fans gibt es neben der 2 CD/DVD Variante noch eine 3-fach LP, ein oppulentes Earbook oder auch einfach nur die Blu-ray zum genießen.

Fazit: Großes Augen- und Ohrenkino.

  1. Blue Ocean
  2. A Place In Your World
  3. The Loss Inside
  4. More
  5. Kayla
  6. Geronimo
  7. You Are Not Alone
  8. Forever In A Daze
  9. Love Letter
  10. Peaceful Harbor
  11. Crawl
  12. Infinite Fire
  13. Cosmic Symphony
  14. The Storm
  15. Mask Machine

Label: Mascot Records

VÖ: 18.09.2020

Laufzeit: 111:00 Min.

Herkunft: USA

Stil: Prog Rock

Webseite: https://flyingcolorsmusic.com/

Facebook: https://www.facebook.com/flyingcolorsofficial/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Die andauernde Pandemie scheint bei einigen Bands und Künstlern Potential freizusetzen, das man kaum für möglich gehalten hat. Auch die

Weiterlesen