FARMER BOYS (DE) – Born Again

FARMER BOYS (DE) – Born Again

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔04.November 2018
FARMER BOYS (DE) – Born Again

Da gehen sie hin, die vielen lobenden Worte, Floskeln und Phrasen zum neuen Album der Farmer Boys, welches mehrere Jahre, eigentlich sehr viele Jahre, auf sich warten ließ. Und die Meisten der vielen Kollegen haben mit ihren Kernaussagen, einfach nur recht: was für ein geiles Brett! 1996 zeichnete sich auf dem Debüt bereits ab, welche Power und wieviel Potenzial in dieser Band steckt, die zu dem typischen, seit Urzeit bestehenden Bandsound mit cineastischem Flair, noch eine wütende Portion „Cow-Core“ oder „Farm-Core“ zu dem New Metal Gebräu einbrachte, der aber schrittweise mit der Zeit (oder der Bandentwicklung?) schrumpfte, und die Bauernlümmel mehr Zugang zu elektronischen Spielereien erhielten. Doch auch die, wurden merklich zurückgeschraubt, weil die Band mehr Fokus auf den eigentlichen Bandsound legte: Soundtrack-artiger Modern Metal mit fast schon poppigen Anleihen in den eingängigen Melodien, gekrönt von Matthias Sayers einzigartigen Stimme. Ob es die üblichen Verständigungsproblematiken unter Musiker waren, die leider zu dem Split (oder der langen Pause) führten, ist mir unbekannt, vielleicht können wir das in einem  Interview klären. Alex Scholpp rief Tieflader ins Leben und spielt bei Tarja Gitarre. Matthias lieh seine Stimme Apocalyptica für den großartigen Song „Hope Vol. II“, Soundtrack zu dem Film „VIDOCQ“. Wohin es die anderen Musiker in den letzten Jahren verschlug, ist mir leider nicht bekannt. Fakt ist: nun sind nach knapp 13 Jahren die Farmer Boys mit den Ur-Mitgliedern Alex, Matthias & Ralf mit den beiden Neuen Richard und Timm sowie einem neuen Album am Start.

Fazit: Und sie machen genau dort weiter, wo sie aufgehört haben, könnten der Modern Metal Szene sogar nochmal einen richtigen Kick geben. Die Band tut das, was sie wohl am besten kann: Dramatik, Theatralik, Härte, Metal und Melodie kombinieren, und damit Soundtracks für die Ewigkeit schaffen. Die Pause tat der Band, dem Sound, nur gut. Die musikalische Weiterentwicklung der Beteiligten, gipfelt regelrecht in dem „Comeback“-Album „Born Again“. Großes Kino für´s Gehör, muss man kennen!

Tracklist:

01. Cosmos
02. Faint Lines
03. Fiery Skies
04. You And Me
05. Isle Of The Dead
06. Tears Of Joy
07. Mountains
08. Stars
09. Oblivion
10. In The Last Days
11. Revolt
12. Born Again

Line-Up:

Matthias Sayer – Vocals
Alex Scholpp – Guitars
Ralf Botzenhart – Bass
Richard Due – Keyboards
Timm Schreiner – Drums

On Tour:

26.11. D Cologne – Luxor
27.11. D Hamburg – Headcrash
28.11. D Hanover – Lux
30.11. D Schweinfurt – Stattbahnhof
01.12. D Frankfurt – Das Bett
05.12. D Munich – Backstage
06.12. D Magdeburg – Factory
07.12. D Berlin – Columbia Theater
13.12. D Freiburg – Jazzhaus
14.12. D Augsburg – Kantine
15.12. D Stuttgart – LKA Longhorn

VÖ: 02.11.2018

Label: Arising Empires

Spielzeit: 49:27 Min.

Herkunft: Deutschland

Genre: Metal, Cineastic Metal, Modern Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/farmerboys.music/

HP – http://farmerboysmusic.com/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen