Epica (NL) – Epica Vs. Attack On Titan

Epica (NL) – Epica Vs. Attack On Titan

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔17.Juli 2018
Epica (NL) – Epica Vs. Attack On Titan

Letzten Dezember überraschten die niederländischen Symphonic Metal-Giganten EPICA ihre Fans mit einer Special Cover-EP namens »EPICA vs. Attack On Titan«. Diese EP, die nur in Japan veröffentlicht wurde, beinhaltete Metalversionen der „Attack On Titan“-Titelsongs – einer sehr erfolgreichen Manga-Serie mit bisher ca. 70 Millionen verkauften Magazinen, die weltweit auch als Anime ausgestrahlt wird. Coen Janssen, Keyboarder von EPICA, kommentiert: „Die »Attack On Titan«-EP ist ein Projekt, das mir sehr am Herzen liegt. Mehr als je zuvor war ich in das Arrangieren und Produzieren der Platte involviert und ich bin sehr stolz auf das Resultat! Es ist wirklich cool zu sehen, wie diese japanischen Anime-Songs Schritt für Schritt zu EPICA-Songs wurden! Ich freue mich wirklich sehr, dass unsere »Attack On Titan«-EP nun auch außerhalb von Japan verfügbar ist!“

»EPICA vs. Attack On Titan« wurde im Sommer 2017 in den Sandlane Recording Facilities von Joost van den Broek aufgenommen. Die Original-Songs, die von EPICAs Musik inspiriert wurden, wurden von Revo, bekannt durch die berühmte japanische Band LINKED HORIZON, geschrieben. Für die EP haben EPICA die Songs passend zur Band umgeschrieben, produziert wurde die Platte von Joost van den Broek. Die Chor-Arrangements und deren Vertonung wurden von Keyboarder Coen Janssen übernommen, der außerdem mit Joost van den Broek auch für die Arrangements des Orchesters zuständig war.

 

Wer nun als Fan auf ein neues Werk der Niederländer wartet, wird hier quasi mit einem Appetizer vertröstet. Doch die Songs tragen allesamt die Handschrift von Epica, bewegen sich zwar auch ein wenig fernab ihres bisherigen Betätigungsfeldes, zeigen aber eben die Wandlungsfähigkeit der Niederländer. So sind die Songs noch ein wenig symphonischer angelegt, noch ein wenig pompöser und bleiben doch im Kern Metalsongs. Man kann nun darüber streiten, ob das Sinn macht oder nicht. Doch wenn eine Band ein Konzept dieser Art dermaßen eindrucksvoll rüber bringt wie Epica, dann kann man wohl getrost gratulieren und sich an den Songs regelrecht laben.

 

Fazit: Mal was anderes und doch irgendwie vertraut.

01. Crimson Bow And Arrow
02. Wings Of Freedom
03. If Inside These Walls Was A House
04. Dedicate Your Heart!
05. Crimson Bow And Arrow (Instrumental)
06. Wings Of Freedom (Instrumental)
07. If Inside These Walls Was A House (Instrumental)
08. Dedicate Your Heart! (Instrumental)

 

Label: Nuclear Blast

VÖ: 20.07.2018

Laufzeit: 41:20 Min.

Herkunft: Niederlande

Stil: Symphonic Metal

Webseite: http://www.epica.nl/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Vorbericht: GODSMACK & Like A Storm – Live in Deutschland im November 2018

Vorbericht: GODSMACK & Like A Storm – Live in Deutschland im November 2018

GODSMACK gehören zu den Top-Rockbands in den USA - mit mehreren Millionen verkaufter Alben. Ihr Alternative Rock mit viel Groove

Weiterlesen