Eisbrecher (D) – Schicksalsmelodien

Eisbrecher (D) – Schicksalsmelodien

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔29.Oktober 2020
Eisbrecher (D) – Schicksalsmelodien

Eigentlich sollte die Band um Alex Wesselsky und Noel Pix ja auf Tour sein. Doch die allseits bekannten Umstände, die unsere Welt nach wie vor beherrschen, führten dazu, dass auf einmal unermesslich viel Zeit zur Verfügung stand, die man sinnvoll nutzen wollte. Also, ab ins Studio und mal eben flugs zwei Alben eingespielt. Das eine Album wird im Frühjahr 2021 erscheinen, das andere liegt nun bereits vor.

Bei „Schicksalsmelodien“ handelt es sich um ein Coveralbum, das mit 14 Fremdkompositionen und einem eigenen Song üppig bestückt ist. Dass sämtliche Songs natürlich eine Eisbrecherrunderneuerung erhalten haben, dürfte klar sein. Die meisten Songs waren für die jeweiligen Künstler tatsächlich Schicksalsmelodien, führten sie doch zum ersehnten Erfolg. Ob es nun der „Skandal im Sperrbezirk war“, „All We Are“, „Der goldene Reiter“ oder „Eins, Zwei, Polizei“ – allesamt wurden Hits und tummelten sich lange in den Charts der damaligen Zeit. Für manch jüngeren Fan wird es dabei vielleicht eine Entdeckungsreise sein, bei älteren Semestern die Erinnerung an längst vergangene Zeiten hervorrufen. Die Songs knallen teilweise dermaßen kraftvoll aus den Boxen, dass man sich manchmal wundern muss, was Eisbrecher aus dem jeweiligen Song gezaubert haben. Dass dabei natürlich nicht jeder Song klappt, zeigt die (für meine Begriffe) ein wenig verunglückte Version von „All We Are“. In der Fassung von Warlock hat sich der Song im Laufe der Jahre zu einer Hymne entwickelt, verliert hier aber im Gegensatz zum Original an Intensität. Aber über derlei kann man durchaus hinweghören, sind doch die anderen Songs gut gelungen. Man kann auch immer geteilter Meinung über Coveralben sein. Doch eine Band, die es schafft altem Material neues Leben einzuhauchen und sich selbst dabei treu zu bleiben, ist schon etwas ganz besonderes.

Fazit: Die etwas andere Art der Cover-Songs.

  1. Skandal im Sperrbezirk (Spider Murphy Gang)
  2. Anna Lass mich rein lass mich raus (Trio)
  3. Disko in Moskau (Die Toten Hosen)
  4. Out Of The Dark (Falco)
  5. Stossgebet (Powerwolf)
  6. All We Are (Warlock)
  7. Goldener Reiter (Joachim Witt)
  8. Freiflug (Megaherz)
  9. Bitte, Bitte (Die Ärzte)
  10. Eins, Zwei, Polizei (Mo-Do)
  11. Flieger grüß mir die Sonne (Hans Albers)
  12. Menschenfresser (Rio Reiser)
  13. Das steht dir gut (Rheingold)
  14. Schwarzes Blut (ASP)
  15. Schicksal

Label: RCA/Sony Music

VÖ: 23.10.2020

Laufzeit: 53:50 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: NDH

Webseite: https://www.eis-brecher.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/eisbrecher

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen