Dio (US) – Evil Or Divine & Holy Diver Live (Re-Release)

Dio (US) – Evil Or Divine & Holy Diver Live (Re-Release)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔11.Februar 2021
Dio (US) – Evil Or Divine & Holy Diver Live (Re-Release)

Am 16. Mai nähert sich der 11. Todestag eines der größten (Metal) Sängers unserer Zeit. Ronnie James Dio, der seine Karriere mit ELF begann, wurde im Laufe der Jahre zu einer Ikone. Mit Rainbow und Black Sabbath hat er Musikgeschichte geschrieben, mit seiner eigenen Band den musikalischen Stoff für Generationen geliefert. Als die Nachricht seines plötzlichen Todes durch die Medien ging, waren viele Fans und Freunde zutiefst betroffen und die Lücke, die er hinterließ, konnte bis heute nicht mehr gefüllt werden (und wird auch nie). Lange Jahre waren einige Alben nicht mehr erhältlich, wobei dies speziell auf die Vinylvarianten zutrifft, die teilweise als schwarzes Gold nie veröffentlicht wurden. Mit neuem Artwork versehen, erscheinen nun zwei Liveaufnahmen aus den späteren Jahren.

„Evil Or Divine – Live In New York City“ wurde auf der 2002er Tour zum damals aktuellen Album “Killing The Dragon” mitgeschnitten und erschien im Jahr 2003 als DVD. Erst zwei Jahre später folgte auch eine Veröffentlichung auf CD. Nicht ganz vollständig, erschien sie doch nur als reguläre Einzel-CD, ist diesem Umstand nun endlich Abhilfe getan. Denn die Neuauflage, die als Doppel-CD in einem herrlichen Digibook und in der limitierten Vinyl-Auflage mit Lenticularcover erscheint, ist nun endlich vollständig. In Zusammenarbeit mit Wendy Dio, der Witwe der verstorbenen Ikone, entstanden beide Wiederveröffentlichungen und weitere sollen folgen. Die Show in New York zeigte eine Band, die gerade dabei war sich zu finden, bevor Doug Aldrich, der den ausgestiegenen Craig Goldy ersetzte, seinen Weg zu Whitesnake einschlagen sollte. Am Bass war Weggefährte Jimmy Bain zu finden, der in Zusammenarbeit mit Simon Wright ein solides Gerüst legte. Wider Erwarten standen an diesem Abend nur wenige Songs des aktuellen Albums auf der Setliste. Dafür gab es eine bunte Reise durch die musikalische Vergangenheit des Kleinen mit der großen Stimme. Glänzend aufgelegt rockte sich die Band durch das Set und zeigte, das Ronnie immer ein Händchen für eine ausgezeichnete Band besaß.

Die zweite Neuauflage erschien im Jahr 2006 und wurde 2005 in London mitgeschnitten. Auch hier erschien der Mitschnitt nicht komplett, was unverständlich ist, denn bereits damals erschien die Show als Doppel-CD. Nun ist auch der fehlende Rainbow Klassiker „Catch The Rainbow“ zu finden, der erneut die einzigartige Laufbahn von Ronnie James Dio aufzeigt. Auf der Tour war erneut Doug Aldrich an der Gitarre vertreten, während die Rhythmusarbeit von Simon Wright und Rudy Sarzo erledigt wurde. Der erste Teil der Show bestand aus dem kompletten Klassiker „Holy Diver“, während der zweite Teil vor allem eine Zeitreise von Rainbow und Black Sabbath Songs war. Auch hier zeigte sich die stimmliche Klasse von Ronnie, was durch seine Bühnenpräsenz noch zusätzlich untermauert wurde. Auch diese Neuauflage erscheint in einem wunderschönen Digibook als Doppel-CD und, ebenfalls mit einem Lenticularcover, neben der regulären schwarzen Variante, auf Dreifach-LP.

Fazit: Zwei Liveklassiker, die es wert sind und nun auch endlich vollständig vorliegen..

 

Evil Or Divine:

  1. Killing The Dragon
  2. Egypt (The Chains Are On)
  3. Children Of The Sea
  4. Push
  5. Drum Solo – Simon Wright
  6. Stand Up And Shout
  7. Rock and Roll
  8. Don’t Talk To Strangers
  9. Man On The Silver Mountain
  10. Guitar Solo – Doug Aldrich
  11. Long Live Rock ‘N’ Roll
  12. Man On The Silver Mountain (Reprise)
  13. Intro To Lord Of The Last Day
  14. Lord Of The Last Day
  15. Fever Dreams
  16. Holy Diver
  17. Heaven And Hell
  18. The Last In Line
  19. Cheers For An Encore
  20. Rainbow In The Dark
  21. We Rock

BONUS– Best of studio albums 1996-2004 (On LP Configurations ONLY)

This Is Your Life – from Angry Machines

Fever Dreams – from Magica

Push – from Killing The Dragon

The Eyes – from Master Of The Moon

Holy Diver Live:

  1. Intro
  2. Stand Up And Shout
  3. Holy Diver
  4. Gypsy
  5. Drum Solo – Simon Wright
  6. Caught In The Middle
  7. Don’t Talk To Strangers
  8. Straight Through The Heart
  9. Invisible
  10. Rainbow In The Dark
  11. Shame On The Night
  12. Guitar Solo – Doug Aldrich
  13. Shame On The Night (Ending)
  14. Intro
  15. Tarot Woman
  16. Sign Of The Southern Cross
  17. One More Night In The City
  18. Gates Of Babylon
  19. Heaven And Hell
  20. Man On The Silver Mountain
  21. Catch The Rainbow
  22. Long Live Rock ‘N’ Roll
  23. Call For Encore
  24. We Rock

Label: BMG/Niji Entertainment

VÖ: 12.02.2021

Laufzeit: Evil Or Divine: 98:57 Min. und Holy Diver Live: 112:38 Min.

Herkunft: USA

Stil: Heavy Metal

Webseite: http://www.ronniejamesdio.com/

Facebook: https://www.facebook.com/OfficialRonnieJamesDio

Titelbilkd mit freundlicher Genehmigung von Netinfect.

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel