The Damned Things (USA) – High Crimes

The Damned Things (USA) – High Crimes

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔01.Mai 2019
The Damned Things (USA) – High Crimes

Vor ganzen neun Jahren erschien mit „Ironiclast“ das Debüt-Werk der Mannen um Anthrax Gitarrist Scott Ian. Seitdem hat sich das Besetzungskarussell gedreht. Neu am Bass der Supergroup ist Dan Andriano vom Alkaline Trio, der Josh Newton von Every Time I Die ersetzt. Bereits Mitte Januar diesen Jahres hatte Gitarrist Scott Ian das neue Line-up bekanntgegeben, aber nicht weiter kommentiert und offen gelassen wer neu in der Band ist. Wie der ursprüngliche Gitarrist Rob Caggiano zuvor in einem Podcast verraten hatte, ist er nicht mehr Mitglied bei den Damned Things und an seiner Stelle spielt nun Joe Trohman von Fall Out Boy, dessen Bandkollege Andy Hurley immer noch fest im Sattel des Schlagzeugs sitzt.

„High Crimes“ bietet erneut die verschiedensten Welten, paart Metal und Punk mit Alternative und Grunge. Was aber auf dem Debüt noch frisch, unverbraucht und modern klang, hat hier einen Anstrich bekommen, der teils fast schon wieder altbacken klingt. Dabei sind es nicht die beteiligten Akteure, die hier über jeden Zweifel erhaben sind. Es ist viel mehr das Songwriting, das teils wenig inspiriert klingt, sich irgendwo in sich selbst verliert. Kaum ein Song will richtig hängen bleiben. Es fehlen die klaren Strukturen, die Hooks, die einfach nicht griffig genug sind. Doch es macht auch auf eine ganz eigene Art Spaß dem Album zu lauschen. Es ist dabei schwer zu erklären, woran das liegt. Denn zum Einen fehlt es eben in vielen Bereichen an dem gewissen Etwas und dann wieder fällt es schwer sich vor allem dem Gesang von Keith Buckley (Every Time I Die) zu entziehen. Fast schon hypnothisch erklingen seine Stimmbänder und tragen damit so manchen Song. Selten gab es ein Album, dass einen derart zwiegespaltenen Eindruck hinterlässt. Aber meist sind es ja genau diese Alben, die man irgendwann lieb gewinnt.

 

Fazit: Ein seltsames Vergnügen.

  1. Cells
  2. Something Good
  3. Invincible
  4. Omen
  5. Carry A Brick
  6. Storm Charmer
  7. Young Hearts
  8. Keep Crawling
  9. Let Me Be (Your Girl)
  10. The Fire Is Cold

 

Label: Nuclear Blast

VÖ: 26.04.2019

Laufzeit: 38:26 Min.

Herkunft: USA

Stil: Hardrock/Metal

Webseite: https://thedamnedthings.com/

Facebook: https://www.facebook.com/thedamnedthings/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen