Cryptex & Friends, 29.12.2018, Musikzentrum Hannover

Cryptex & Friends, 29.12.2018, Musikzentrum Hannover

📁 Allgemein, Live, Musik, Reviews 🕔21.Januar 2019
Cryptex & Friends, 29.12.2018, Musikzentrum Hannover

10 Jahre Cryptex. Eine für die heutige Zeit doch schon lange Zeit. Auch wenn die Band aufgrund von Umstrukturierungen und anderer Umstände in dieser Zeit erst zwei Alben veröffentlich hat, ist das Musikzentrum an diesem Abend doch recht gut gefüllt. Da galt es schließlich auch einiges zu feiern, was die Band dann ausgiebig tat.

Doch bevor die Jungs um Simon Moskon die Bühne des Musikzentrums erklommen, waren erst noch ein paar Freunde dabei den bunten Reigen zu eröffnen. Den Anfang machte Marius Tilly, der mit seiner energetischen Mischung aus Bluesrock, 70s Rock und leichten progressiven Einsprengseln eine tolle Visitenkarte abgeben konnte. Seine unbekümmerte, spielerische Art mit seinem Instrument umzugehen, war schon etwas ganz besonderes. Seine Musik zeichnet sich dadurch aus, dass sie Wärme und Energie gleichermaßen transportiert, die Zuschauer auf eine ganz eigene Art zu elektrisieren versteht. Schade, dass der Mann über einen Insiderstatus wohl nie so richtig herauskommen wird.

Weiter ging es mit den Lokalmatadoren von Crystal Breed. Mit Gitarrist Niklas Turmann und Keyboarder Corvin Bahn befinden sich hier zwei Musiker im Line-Up, die bereits auf zahlreiche Shows und weltweite Touren mit Uli Jon Roth und Peter Panka’s Jane zurückblicken können. Crystal Breed heben sich aber von diesen Bands gehörig ab, bieten zeitgenössischen Prog (Metal), der auch einmal in langen, elegischen Phasen seine Heimat hat. Jazziges und gleichzeitig verdammt rockend gehen die Jungs dabei zu Werke und konnten an diesem Abend sicher ein paar neue Fans dazugewinnen. Zwei Alben haben sie inzwischen eingespielt, was in Ambetracht ihrer vielen Engagements schon fast an ein Wunder grenzt. Für viele Anwesende waren sie die Überraschung des Abends.

Dann gab es einen klassischen Stilwechsel, denn die Hamburger DenManTau legten mit ihrem stark von Ska und Reggae beeinflussten Folksounds mächtig los. Unbändige Energie, Trompetensoli und verdammt viel gute Laune hießen der Motor, der sich auf die Fans übertrug. So gab es zahlreiche Tanzeinlagen im Publikum und überall nur strahlende Gesichter zu bestaunen. Ich bin mir sicher, dass man von dieser Band noch einiges mehr zu hören (und zu sehen) bekommen wird, denn die Visitenkarte, die sie hier abgegeben haben, ließ manchen Zuschauer erstaunt zurück.

Dann endlich kam der Hauptact, der mit einem feierlichen „Happy Birthday“ standesgemäß empfangen wurde. Die Band brannte ein Feuerwerk der Extraklasse ab und man konnte förmlich spüren, dass dieser Abend ein ganz besonderer war. Wer einmal ein Konzert von Cryptex besucht hat, weiß um deren Livepräsenz, die klar zur Schau gestellte Energie. Doch diesmal schaffte es die Band das noch zu toppen und legte eine einzigartige Performance auf die Bretter. Simon Moskon und seine Mitstreiter spielten sich teilweise fast schon in einen Rausch, brachten ein einzigartiges Gefühl auf die Bühne und bewiesen, dass Cryptex eine verdammt geniale Liveband ist. Gerne mehr davon! 10 Jahre Cryptex? Hoffentlich noch weitere 20 Jahre!!!

Zu den Bildern der Show: https://www.metalglory.com/gallery/10-jahre-cryptex-dance-strange-folk-festival-2018-mit-marius-tilly-crystal-breed-denmantau-29-12-2018-musikzentrum-hannover/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel