BRAD BROOKS – „God Save The City“

BRAD BROOKS – „God Save The City“

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔20.Dezember 2020
BRAD BROOKS – „God Save The City“

BRAD BROOKS – „God Save The City“

Genre: ehrliche Rockmusik voller Gefühl und Melancholie

BRAD BROOKS steht seit jeher für ehrliche, erdige Rockmusik bar jeglicher Klischees und aufgesetzter Attitüde. Diesen Weg gehen der amerkanische Gentlemen und seine exquisiten MistmusikerInnen auch auf dem neuen Album „God Save The City“ konsequent weiter. Die Tatsache, dass Mr. Brooks zwischenzeitlich mit der schlimmen Diagnose Kehlkopfkrebs konfrontiert wurde, ist nur eine Randnotiz, vermag aber zu erhellen, warum dieses Mal Dunkelheit und Melancholie noch deutlicher aus der Musik und den Texten hervorleuchten.

Bestimmt werden die Lieder von der recht außergewöhnlichen Stimme von Brad. Die kann er ebenso mittig kräftig und kratzig einsetzen („Strange Fruit Numb“, „Why Do You Hurt“) wie er sie in emotionale Höhen führen kann („Millionaires“, „Burn It Off“, „The Chance“). Gerade in diesen langsamen Stücken führt das zu einer ordentlichen Injektion Soul, während in den schnelleren Stücken wie dem Titelsong mehr der bluesbasierte Rock das Zepter führt. Und hier muss sich Mr. Brooks nicht hinter solchen Epigonen wie Bruce Springsteen, Elvis Costello oder Joe Bonamassa verstecken. Und „Lee Marvin’s Uzi“ (Was für ein grandioser Titelname!) ist nicht nur in seiner breitbeinigen Lässigkeit und überragenden Eingängigkeit ein verdammter Hit, sondern in seinem herrlich stoischen Retrogroove geradewegs aus einem Streifen von Quentin Tarantino entsprungen.

Fazit: BRAD BROOKS ist mit seinem neuen Album „God Save The City“ gelungen, ehriche Rockmusik zu erschaffen, die nicht aufdringlich laut daherkommt, sondern sich mit Wärme und natürlicher Harmonie in die Seele schmeichelt. Getragen werden die Lieder dabei von einer unergründlichen Dunkelheit und aufwühlenden Melancholie, deren Höhepunkt das abschließende „Scared I Was“ bildet. Wer packende, mitreißende und handgemachte Musik mag, der wird das Album lieben. Ich kann nur sagen: Anhören und genießen!

Label: Mouth Magic Music

Laufzeit: 46:42 min

VÖ: 23.10.2020

Liederliste:

1. God Save the City (3:55)
2. Feel the Might (4:06)
3. Why Do You Hurt (4:18)
4. Strange Fruit Numb (4:07)
5. The Chance (3:45)
6. Millionaires (2:52)
7. Lee Marvin’s Uzi (3:32)
8. Angel of Angles (4:18)
9. Do the Same for Me (4:08)
10. Heartbreak of Fools (3:55)
11. Burn It Off (4:30)
12. Scared I Was (3:16)

Quelle: www.facebook.com/BradBrooksMusic/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

WARDRUNA – „Kvitravn“

WARDRUNA – „Kvitravn“

WARDRUNA - "Kvitravn" Genre: So klingt die reine Seele der Natur - mystisch, schamanisch, seelenumarmend Einar Selvik hat mit WARDRUNA sein Sprachrohr

Weiterlesen