BLACK LABEL SOCIETY (USA) – Grimmest Hits

BLACK LABEL SOCIETY (USA) – Grimmest Hits

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔06.Februar 2018
BLACK LABEL SOCIETY (USA) – Grimmest Hits

Vor etwa knapp 20 Jahren, startete Urviech Zakk Wylde nach seinem Weggang von Ozzy Osbourne mit seiner Solo-Karriere durch. Musikalisch bereitete er eine Mischung aus Southern Rock und Black Sabbath Doom vor, um die Gehöre seiner Fans zu erreichen…und er lag richtig! Heute, erscheint Studioalbum #10: „Grimmest Hits“ und was sich theoretisch nach einer Best Of Compilation anhört ist ein waschechtes neues Album mit wieder ordentlich nach vorn im Doomsumpf rockenden Songs wobei auch wieder ein paar ruhige Töne auf dem Dreher landeten. Doch im Vergleich zum letzten Output „Book Of Shadows II“, gibt es endlich wieder richtig was auf die Ohren. Wie immer, hört man die Ozzy / Black Sabbath / Led Zeppelin Einflüsse sofort heraus, die aber auch das Markenzeichen von Black Label Society wurden und den Sound so für sich ennehmen konnten, damit der BLS Stempel drauf passt, ohne sich Kopier-Vorwürfe stellen zu müssen, wobei die an dem Herren auch abprallen denn irgendwie klingt beinahe jeder Musiker nach seinen Einflüssen, was auch nicht schlimm sein kann.

Fazit: Letztendlich heißt es bei Zakk: im Westen nichts neues! Gewohnt motiviert werden Songs fett produziert präsentiert, die den Anhängern wieder „ohne wenn und aber“ gefallen werden. Was mir auffällt: Im direkten Vergleich mit älteren Veröffentlichungen der Amis bemerkt man, dass das Power-Pedal nicht ganz durchgetreten wird. Ich würde nicht behaupten, dass Herr Wylde müde geworden wäre, aber das Songwriting fiel etwas defensiver aus. Ein Song der mir richtig ins Gesicht springt, kann ich nicht ausmachen, war aber auch auf den letzten Alben nicht der Fall. Irgendwie kann ich mir die Alben nur komplett geben, Songs für hauseigene Sampler zu finden, fiel mir bei BLS nie leicht. Hätten Mr. Doom Rock und Mrs. Southern Rock Kinder, so würden sie auf den Namen Black Label Society hören und die Welt rocken. So ist es, so sei es auch bitte weiterhin. Egal ob er wieder irgendwann bei Ozzy mitzockt… Der Clip zur aktuellen Single „Room Of Nightmares“ ist sehr ansehnlich geworden, ruhig mal ansehen / anhören!

Tracklist:

01. Trampled Down Below
02. Seasons Of Falter
03. The Betrayal
04. All That Once Shined
05. The Only Words
06. Room Of Nightmares
07. The Love Unreal
08. Disbelief
09. The Day That Heaven Had Gone Away
10. Illusions Of Peace
11. Bury Your Sorrow
12. Nothing Left To Say

Line-Up:

Zakk Wylde – Vocals / Guitar
John DeServio – Bass
Dario Lorina – Guitar
Jeff Fabb – Drums

VÖ: 19.01.2018

Label: Spinefarm Records

Spielzeit: 55:57 Min.

Herkunft: USA

Genre: Rock, Hard Rock, Southern Rock, Doom Rock

Internet:

HP – https://blacklabelsociety.lnk.to/grimmesthits/

FB – https://www.facebook.com/blacklabelsociety/

Youtube:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel