Baroness (USA) – Gold & Grey

Baroness (USA) – Gold & Grey

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔14.Juni 2019
Baroness (USA) – Gold & Grey

Ins sechzehnte Jahr geht die aus Savannah stammende Band bereits und hat bisher vier Alben veröffentlicht, die allesamt irgendeine Farbe im Titel tragen. Dieser Linie sind sie auch diesmal treu geblieben, auch wenn Gold und Grau nun nicht unbedingt zu den schillerndsten Farben gehören.

Doch umso schillernder und farbenfroher ist das Songmaterial ausgefallen, dass uns die Amis diesmal präsentieren. Vielschichtig, tief im Pink Floydschen Kosmos wühlend und trotzdem eine stellenweise ordentliche Kante – das ist Baroness im Jahr 2019. Einen gehörigen Anteil hat dabei sicher auch Neuzugang Gitarristin Gina Gleason, eine begnadete Musikerin, die bereits mit dem Cirque du Soleil in Las Vegas, den Smashing Pumpkins und Carlos Santana zusammengearbeitet hat. Ihre Stimme harmoniert perfekt mit der von Baizley und Jost und bringt eine völlig neue Klangfarbe in den Sound der Band ein. Hymnische Alt-Metal-Hooks treffen auf knisternden Prog und Jazz, stimmungsvollen Spacerock und Noise, hypnotisch pulsierenden Trip Hop und den Minimalismus des 20. Jahrhunderts. So zumindest umschreibt der Promotext die teils ausufernden Kompositionen. Gerade diese verschiedenen Klangfarben machen den Reiz des Albums aus, das diesmal noch tiefer im Prog versunken scheint als die Vorgänger. Atmosphärische Klänge wechseln sich dabei ab mit ordentlichen Metalausbrüchen, die den Songs eben einen ganz eigenen Sound verleihen. „Dieses Album ist die klarste künstlerische Vision von Baroness, die wir jemals erschaffen haben.“, sagt John Baizley, Sänger, Gitarrist und Gründer der Band. „Ich bin immer noch überrascht, wie weit wir gekommen sind.“ Damit hat er eigentlich alles ausgedrückt, was Baroness nach einer Grammy-Nominierung 2015 inzwischen musikalisch umsetzen konnten und dabei ihre künstlerische Freiheit komplett ausleben durften. Kein Wunder, erscheint das Album ja auch über das eigene Label. So dürfte „Gold & Grey“ das mit Abstand vielschichtigste und gleichzeitig spannendste Album in der Karriere der Amerikaner sein und dürfte jeden Fan zu echten Begeisterungsstürmen hinreißen.

 

Fazit: Grossartig!

  1. Front Toward Enemy
  2. I’m Already Gone
  3. Seasons
  4. Sevens
  5. Tourniquet
  6. Anchor’s Lament
  7. Throw Me An Anchor
  8. I’d Do Anything
  9. Blankets of Ash
  10. Emmett-Radiating Light
  11. Cold Blooded Angels
  12. Crooked Mile
  13. Broken Halo
  14. Can Oscura
  15. Borderlines
  16. Assault on East Falls
  17. Pale Sun

 

Label: Abraxan Hymns/ADA Warner

VÖ: 14.06.2019

Laufzeit: 60:28 Min.

Herkunft: USA

Stil: Progressive Metal

Webseite: https://yourbaroness.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/YourBaroness/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel