Amorphis & Soilwork Tour 2019, Support: Jinjer, Nailed to Obscurity, Freitag, 18.01.2019 – Hannover, Capitol

Amorphis & Soilwork Tour 2019, Support: Jinjer, Nailed to Obscurity, Freitag, 18.01.2019 – Hannover, Capitol

📁 Allgemein, Live, Musik, Reviews 🕔28.Januar 2019
Amorphis & Soilwork Tour 2019, Support: Jinjer, Nailed to Obscurity, Freitag, 18.01.2019 – Hannover, Capitol

Freitagabend, volles Haus und viermal auf die 12! Besser kann ein Wochenende nicht anfangen.

Um 18:30 Uhr betraten NTO die Bühne um sich dem Publikum zu präsentieren. Die Niedersachsen aus Emden hatten fast ein Heimspiel. Erfreulicherweise fanden sich nicht wenige Zuschauer vor der Bühne ein. Das ist, wenn man als Newcomer eines Billings mit 4 Bands ist, nicht immer selbstverständlich. Die Jungs nutzten Ihre halbstündige Chance bei guten Sound und großzügiger Lichtshow und erwärmte die vom kalten hannöverschen Wetter durchgefrorenen Fans mit ihrer interessanten Doom-/Death Metal-Mischung. Natürlich wurden hauptsächlich Songs des neuen Albums „Black Frost“ gespielt Die Resonanz war durchweg positiv. Das konnte man auch gut nach dem Auftritt am Merchstand feststellen, er wurde umlagert. NTO hat durch ihren Auftritt sicherlich viele neue Fans bekommen.

Nach einer kurzen Umbaupause legten Jinjer los. Die Band gibt es ja schon länger, daher wurde der Platz vor der Bühne voller. Der Anteil der weiblichen Fans erhöhte sich. Sicherlich ein Indiz dafür, wenn eine „female fronted“ Band spielt. 40 Minuten Vollgas begeisterte ihre Fans, die so gut wie jeden Song mitsangen. Alles in allem ein guter Auftritt, wenngleich doch leider etwas dunkel geraten. Sie spielten auf einer kaum ausgeleuchteten Bühne. Da fragt man sich warum.

Setlist

Words of Wisdom

Ape

I Speak Astronomy

Dreadful Moments

Teacher, Teacher

Who’s Gonna Be the One

Pisces

Perennial

Sit Stay Roll Over

Es ging Schlag auf Schlag weiter. Als nächstes wurden Soilwork 75 Minuten lang auf die Meute losgelassen. Ein sehr routinierter Auftritt der Schweden, man merkt ihnen ihre Erfahrung an. Auch die letzten Personalwechsel an Gitarre und Schlagzeug fielen nicht auf. Die Band präsentierte sich harmonisch, spielte wie aus einem Guss. Vom neuen Album Verkligheten“ (an Tag des Gigs gerade 1 Woche alt) wurden natürlich Songs gespielt, aber auch älteres Material von den Alben „Stabbing the Drama“ und „The Panic Broadcast“ kam zu Zug. Von allen 4 Bands hatten ausgerechnet Soilwork das Pech den schlechtesten Sound abzubekommen. Durch den breiigen Sound waren leider auch die Publikumsreaktionen verhalten. Oder es lag daran, das Soilwork noch nie in Hannover gespielt hatten. Ich hatte mich sehr auf ihren Auftritt gefreut und hoffe, dass sie uns noch einmal mit besserem Sound livetechnisch beehren.

Setlist

Intro: Verkligheten

Arrival

The Crestfallen

Nerve

Full Moon Shoals

Death in General

Like the Average Stalker

The Akuma Afterglow

Drowning With Silence

The Phantom

The Nurturing Glance

Bastard Chain

As We Speak

The Living Infinite II

Stålfågel

Witan

Stabbing the Drama

Um 22 Uhr war es dann soweit: Amorphis! Live! 1,5 Stunden lang! Und wie! Es ging ab im Moshpit, dazu noch Crowdsurfer. Die Fans feierten die Finnen ab, Sänger Tomi Joutsen bedankte sich mehrmals bei den Fans für die fantastische Unterstützung. Die Stimmung war erstklassig. Die Songauswahl ließ auch kaum Wünsche übrig. Neben dem neuen Material ihres letzten Albums „Queen of Time“ wurden auch Songs gespielt, wie z. B. „Black Winter Day“, die die Oldschoolfans erfreuten. Eine tolle Mischung, mit tollem Sound und gefälliger Lichtshow ließ die Zeit wie im Fluge vergehen. Nach 2 Zugaben entließ die Band die erhitzten Fans glücklich zurück in den „Cold Winter Day“.

Setlist

The Bee

The Golden Elk

Sky Is Mine

Sacrifice

Message in the Amber

Silver Bride

Bad Blood

Wrong Direction

Daughter of Hate

Heart of the Giant

Hopeless Days

Black Winter Day

Encore:

Death of a King

House of Sleep

 

Bericht & Fotos: Jens-Peter Topp

 

Zu den weiteren Fotos geht es hier lang: https://www.metalglory.com/gallery/amorphis-soilwork-tour-2019-support-jinjer-nailed-obscurity-freitag-18-01-2019-hannover-capitol/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

THE DEAD DAISIES (AUS / USA) – Locked And Loaded

THE DEAD DAISIES (AUS / USA) – Locked And Loaded

Da wurde ja bereits hier und da gemosert, dass da jetzt ein Coveralbum erscheint... Ok, es gibt einfallsreicheres, es gibt

Weiterlesen