Wirtz „Die fünfte Dimension Tour 2018“, 03.12.2018, Hannover Capitol

Wirtz „Die fünfte Dimension Tour 2018“, 03.12.2018, Hannover Capitol

📁 Allgemein, Live, Musik, Reviews 🕔04.Dezember 2018
Wirtz „Die fünfte Dimension Tour 2018“, 03.12.2018, Hannover Capitol

Wenn man drei Anläufe benötigt für eine Show, dann muss es ja irgendwann auch einmal klappen. So war denn der besagte dritte Versuch auch endlich von Erfolg gekrönt und des Meisters Stimme konnte 1500 Fans im fast ausverkauften Capitol zu Hannover in seinen Bann ziehen.

Doch bevor Wirtz mit seinen Mannen die Bühne des altehrwürdigen Kulturtempels betreten durfte, mussten erstmal die Newcomer von Deine Cousine aus der Hansestadt Hamburg ihre Klänge zum Besten geben. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass ich mich wohl doch mal früher auf den Weg zu einem Venue machen sollte, denn Deine Cousine fingen bereits vor den angesagten 20 Uhr an, was bedeutet, dass für ein Foto aufgrund eines kleinen Staus, den ich mir antun durfte, keine Zeit mehr blieb (okay, eines habe ich dann doch noch gemacht), war ich doch erst später am Capitol angekommen. Dabei hätte es sich aufgrund der dargebotenen Energie gelohnt. Denn was Frontfrau Ina Bredehorn, ein Energiebündel vor dem Herrn, und ihre Mannschaft hier ablieferten, war einfach nur grandios. Deutschrock mit Hirn und Herz. Ina wirbelte über die Bühne, feuerte Band und Publikum an, als wäre es das letzte Konzert einer langen Tour und sämtliche restliche Energie müsste nun noch ausgehaucht werden. Schwer beeindruckt von dieser Performance, ging es dann nach einer geschätzten 30 minütigen Umbaupause aber endlich zum Hauptact über.

Ja. Tatsächlich. Heute sollte Wirtz also tatsächlich auf dieser Bühne stehen, was er nach dem zweiten Song auch mit Respekt vor seinem Publikum in Hannover kund tat. Mit kunstvollem Licht startete die Band, mit Spezi Pascal Kravetz an der zweiten (bzw. dritten, wenn der Meister auch zu seiner Geliebten griff) Gitarre, munter drauf los. „Die fünfte Dimesion“, Motto der Tour und Albumtitel zugleich, war dann auch gleich der musikalische Schlag in die Fresse. Die Fans feierten „ihren“ Daniel ab, jubelten, pogten und nicht selten war so manches verzückte Gesicht im Publikum wahrzunehmen. Dass es eine schweißtreibende Angelegenheit für Band und Fans werden würde, war wohl jedem klar, der Wirtz schon einmal live erleben durfte. Doch es war nicht nur die Musik, sondern vor allem die Ausstrahlung des barttragenden „Sing meinen Song“ Teilnehmers, mit der er bereits im Fernsehen überzeugen konnte. Sympathisch, aufrichtig, ehrlich und vor allem auf einer Ebene mit seinen Fans. Da durften auch Statements zur Lage der Nation und Menschlichkeit im Allgemeinen nicht fehlen.

Wirtz ist ein Sympathico, einer aus der Nachbarschaft, mit dem man gerne um die Häuser zieht und sich doofe Filme anschaut. Aber er ist auch ein Musiker, der etwas auf sich hält, seine Fans zu unterhalten versteht und dabei mal eben locker einen Rockhammer nach dem anderen aus der Tasche zaubert. Das alles gepaart mit dem Talent zum Songschreiben und einer energetischen Liveshow, die ohne jeglichen Firlefanz auskommt. Nackt, pur, hart und aufgeräumt. Was für eine Energie in dieser Band steckt, konnte man dann erleben, als Ina Bredehorn zur Hymne „Auf die Plätze, Fertig, Los“ die Bühne stürmte und mit Daniel wahre Duelle ausfechten durfte. Selbst der Bassist, sonst eher der Ruhepol der Band, lässt sich von der Energie anstecken, posiert mit Ina um die Wette, um nach dem Song wieder in seinen gewohnten Modus umzuschalten. Man merkt der Band an, dass hier nicht nur Musiker auf der Bühen stehen, die einen Job zu machen haben. Hier stehen Spaß und Freude am musizieren genauso im Vordergrund, wie der gefühlte Herzenswunsch alles miteinander zu verbinden. Ein Konzert der Extraklasse, das nach knapp zweieinhalb Stunden leider ein Ende fand.

Zu den Bilder der Show: https://www.metalglory.com/gallery/wirtz-die-fuenfte-dimension-tour-2018-03-12-2018-capitol-hannover/

 

Setliste:

  • Die fünfte Dimension
  • Wer wir waren
  • Der lange Weg
  • Sag es
  • Das verheißene Glück
  • Seelen
  • Entdeckung der Langsamkeit
  • Gib mich nicht auf
  • Ich bleibe hier
  • Weil ich dich mag
  • Auf die Plätze, Fertig, Los
  • L.M.A.A.
  • Aus Versehen
  • Wir
  • Meilenweit
  • Leb‘ Wohl
  • Bilder von damals
  • Frei
  • 10 Jahre
  • Moment für die Ewigkeit
  • Keine Angst
  • Mantra
  • Richtig Weh
  • Ne Weile Her
  • Mon Amour
  • Kamikaze
Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen