Veritates (D) – Killing Time

Veritates (D) – Killing Time

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔27.Februar 2020
Veritates (D) – Killing Time

Aus der Lust des gemeinsamen Musizierens heraus entstanden, haben sich die vier Recken zusammengefunden um mal eben ein Album einzuzimmern, das den alten Helden Iced Earth oder auch frühen Kamelot zeigt wie man heute rockt. Das klingt erstmal ziemlich ambitioniert und schließt auf große Klappe. Aber was dann auf den Hörer niederprasselt, ist schon ein starkes Stück.

Klassischer Metal mit einem leichten Hang zum US-Metal und kurzen Thrash-Einsprengseln zwischendurch. Metal dieser Art machen zwar andere Bands auch. Aber selten klingt eine Band dabei dermaßen kompakt und gradlinig wie die Jungs aus Köln und Lörrach, die hier ein kleines Meisterwerk eingezimmert haben. Man merkt den Mannen an, dass sie schon lange im Geschäft sind und schon so manche Bühne zum Beben gebracht haben. Vor allem die stimmliche Präsenz und Vielfalt von Sänger Andreas von Lipinski ist den Kauf des Albums schon wert. Hinzu kommt das gnadenlose und stimmige Riffing von Gitarrist Tom Winter, der in seiner ganzen Art schier präsent ist, sich aber nie in den Vordergrund spielt. Komplettiert wird das Ganze von Jörg Belstler an den dicken Saiten und Fellgerber Marcus Kniep. Mal eben so locker eines der besten Alben des Genres in diesem Jahr einzuspielen, ist schon eine deutliche Kampfansage an Iced Earth und Konsorten, was beim Elfminüter „Hangman Also Die“, besonders deutlich zu Tage tritt. Was würden andere Bands dafür geben solch einen Song zu schreiben und Veritates schütteln das Teil mal eben locker aus dem Ärmel. Und versucht mal den Chorus von „Killing Time“ wieder aus dem Kopf zu kriegen. Damit ist „Killing Time“ eine mehr als dicke Kaufaufforderung und sollte in keiner gut sortierten Sammlung fehlen.

 

Fazit: Holla, die Waldfee. Was für ein Brett.

  1. The Past Is Dead
  2. Killing Time
  3. Jerusalem Syndrome
  4. Awakening
  5. Hangmen Also Die
  6. The Wild Hunt
  7. Discovery
  8. Hasta La Muerte

 

Label: Pure Steel Records

VÖ: 17.01.2020

Laufzeit: 43:37 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Heavy Metal

Webseite: https://veritates.bandcamp.com/releases

Facebook: https://www.facebook.com/pages/category/Musician-Band/Veritates-376780209623287/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen