VANISH (DE) – Altered Insanity EP

VANISH (DE) – Altered Insanity EP

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔30.März 2020
VANISH (DE) – Altered Insanity EP

Vanish lernte ich im Vorprogramm von Michael Schenker kennen, und war sofort hin und weg vom Modern Melodic Metal aus dem Schwabenland. Aktuell liegt die „Altered Insanity“ EP vor mir, bzw. rotiert sie auch bei mir, denn zum 20. Bandgeburtstag spendierte man sich und seinen Fans (und natürlich diejenigen, die es noch werden wollen) eine 5 Track EP die zum einen 3 Songs vom letzten Album „The Insanity Abstract“ stammen und durch gesangliche Gastbeiträge sehr ordentlich gepimpt wurden; zum anderen gibt es mit „Grand Design“ einen sehr schön überarbeiteten Song mit Ralf Scheepers vom „Come To Wither“ Album (damals auch schon von Ralf Scheepers eingesungen) und mit „Heaven And Hell“ einen Gänsehauttribut an Dio / Black Sabbath.

Der Opener „The Pale King“ knüppelt auch mit der polnischen Rocksängerin Alicja Mroczka am Mikro, doch gesanglich kommen sich die Musiker nicht näher. Das widerum schafft eine ganz andere Art von Duett-Dynamik und Verlauf, der mir an dieser Stelle wirklich sehr gut gefällt. „We Become What We Are“ wurde mit einem der besten (und leider verkanntesten / unterbewertesten) Metalsänger schlechthin veredelt, Tim Ripper Owens. Neu-Gitarrist Ben Galster stellt sich in „Disbelief“ auch gesanglich 1a, erfolgreich vor. Zu „Heaven And Hell“ möchte ich eigentlich auch gar nicht so viel verraten, doch soviel sei gesagt: er funktioniert auch als semi-düstere Powerballade…

Fazit: Mich haben bereits die 3 neu eingespielten, bzw. eingesungenen Versionen des Albums überzeugt. Vielleicht braucht das leicht ungleich wirkende Duett einen 2. Durchlauf, aber grade weil es nicht wie vom 12-Jahre durchdachten Reissbrett klingt, ging mir es mir sehr speziell ins Ohr. Muss man mindestens kennen!!! Auf die nächsten 20 Jahre!

Tracklist:

01. The Pale King (feat. Alicja Mroczka)
02. We Become What We Are (feat. Tim Ripper Owens)
03. Disbelief (feat. Ben Galster)
04. Heaven And Hell (A Tribute To Dio And Black Sabbath)
05. The Grand Design (Bonus Track, feat. Ralf Scheepers)

Line-Up:

Bastian Rose – Vocals, Keys
Ben Galser – Guitars, Vocals
Ralf Nopper – Drums
Philipp Schönle – Guitar
Andreas Armbruster – Bass

Guests
Alicja Mroczka, Tim „Ripper“ Owens & Ralf Scheepers

VÖ: 27-03-2020

Label: Fastball Music

Herkunft: Deutschland

Genre: Metal, Melodic Metal, Modern Metal, Power Metal, Progressive

Internet:

FB – https://www.facebook.com/vanishmetal/

HP – http://www.vanish-metal.com/

Youtube:

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen