Trauma Center (Film)

Trauma Center (Film)

📁 Film, Reviews 🕔09.Dezember 2020
Trauma Center (Film)

Titel: Trauma Center (USA)
Erscheinungstermin: 10.12.2020


Trailer:

Inhalt:
Detective Steve Wakes (Bruce Willis) hat Rache geschworen und setzt alles daran, den Mord an seinem Partner aufzuklären. Dafür schließt er sich mit der Zeugin Madison (Nicky Whelan) zusammen, die nach einer Schießerei ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Kugel in ihrem Bein ist das einzige Beweisstück, um die Täter zu überführen. Um Madison besser beschützen zu können, verlegt Wakes sie eigenmächtig auf die Isolierstation. Doch das hält die Verfolger nicht auf. Ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt und Wakes schlimmste Befürchtungen werden wahr…

Review:
Tja, mal wieder ein Film mit Bruce Willis, auch wenn er in Trauma Center keine so durchgehende Leinwandpräsenz hat. Überwiegend ist hier Nicky Whelan als Madison zu bewundern, die sich mit den beiden korrupten Polizisten, welche sie umbringen wollen, ein Katz und Maus Spiel in der abgeriegelten Isolierstation des Krankenhauses liefert. Die Schauspielerin schlägt sich in ihrer Rolle eigentlich ganz ordentlich im Gegensatz zu den beiden Protagonisten, welche die Killer spielen. Neben ihrer überschaubaren schauspielerischen Leistung, ist ihr Handeln teilweise drehbuchbedingt einfach nur tölpelhaft und wenig glaubwürdig. Der Film bietet ein paar leidlich spannende Moment, womit der Film über die gesamte Laufzeit zumindest keine komplette Zeitverschwendung ist.

Fazit:
Ein Film, den mal anschauen kann, der aber keinen wirklich nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

Label: EuroVideo
Laufzeit: 87 Minuten
Ton: Deutsch, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Genre: Action-Thriller

Quelle des Trailer/Inhalttext: Eurovideo

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

WARDRUNA – „Kvitravn“

WARDRUNA – „Kvitravn“

WARDRUNA - "Kvitravn" Genre: So klingt die reine Seele der Natur - mystisch, schamanisch, seelenumarmend Einar Selvik hat mit WARDRUNA sein Sprachrohr

Weiterlesen