Recent Posts

Allgemein Musik Reviews

The Beach Boys (USA) – Sounds Of Summer: The Very Best Of

Als die drei Wilson Brüder, ihr Cousin und ein Freund 1962 ihren Vertrag bei Capitol Records unterzeichneten, konnte niemand

The Beach Boys (USA) – Sounds Of Summer: The Very Best Of

Als die drei Wilson Brüder, ihr Cousin und ein Freund 1962 ihren Vertrag bei Capitol Records unterzeichneten, konnte niemand ahnen, dass sie mit ihrer zeitlosen Musik auch sechzig Jahre später noch immer ihre Fans weltweit erreichen würden. Sie erschufen ein Genre, das es bis zu dem Zeitpunkt noch nicht gegeben hatte und vermittelten mit ihrem Surf-Sound das Gefühl des ewigen Sommers, des Surfens auf der Welle und das unnachahmliche Lebensgefühl der Kalifornier. Anlässlich eben jenen Jubiläums, startet Capitol Records nun das Jahr der Beach Boys mit einer erweiterten Neuauflage von „Sounds Of Summer: The Very Best Of The Beach Boys“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf die 3-fach CD-Version haben es sage und schreibe 80 (!) Songs geschafft, die im Vergleich zur ursprünglichen, 2003 erschienenen Version somit stolze 50 Songs mehr vorweisen kann. Neben den ganzen Singles, sind 24 neue Mixe, darunter zwei bisher noch nie veröffentlichte Stereo-Mixe. Die Beach Boys: „Es ist kaum zu glauben, dass es schon 60 Jahre her ist, seit wir bei Capitol Records unterschrieben und unser erstes Album `Surfin‘ Safari ́ veröffentlicht haben. 1962 waren wir ja noch Kinder und hätten uns nie träumen lassen, wohin uns unsere Musik führen würde, dass sie weltweit einen so großen Einfluss haben würde, heute immer noch populär ist und weiterhin von neuen Generationen von Musikfans entdeckt wird. Dieses Jubiläum ist ein riesiger Meilenstein und wir fühlen uns alle sehr geehrt, dass wir ihn erreicht haben. Und wir freuen uns besonders darauf, unseren unglaublichen Fans, alte und neue, im Laufe der nächsten 12 Monate noch mehr zu präsentieren.“ Über die Bedeutung der Beach Boys für die populäre Musik muss man nicht mehr viel schreiben, sprechen doch diese einzigartigen Melodien für sich. Sie haben Generationen von Musikfreunden erreicht und schafften es mehr als 100 Millionen Tonträger abzusetzen. Damit gehören sie zu den erfolgreichsten Musikern und sind auch zu Recht seit 1988 ehrenvolle Mitglieder der Rock And Roll Hall Of Fame. Auch wenn von der Urbesetzung schon lange nicht mehr alle am Leben sind, hat sich die Band bis heute ihren Status erhalten, tourt noch immer weltweit und erfreut die Menschen mit ihren Sounds. Parallel zu der 3-fach CD erscheint die Retrospektive, die es bei Erscheinen auf Platz 16 der amerikanischen Charts schaffte und sich fast viereinhalbmillionen Mal verkaufte, auch als 6-fach LP-Box und als limitierte und nummerierte Version mit Regenbogenschuber und Lithografien in schwarzem Vinyl.

Fazit: Essentiell für Freunde des Surf-Sounds, den die Beach Boys kreierten.



  • CD 1

  1. California Girls (1965)

  2. I Get Around (1964)

  3. Surfin’ Safari (1962)

  4. Surfin’ U.S.A. (1963)

  5. Fun, Fun, Fun (1964)

  6. Surfer Girl (1963)

  7. Don’t Worry Baby (1964)

  8. Little Deuce Coupe (1963)

  9. Shut Down (1963)

  10. Help Me, Rhonda (1965)

  11. Be True To Your School (Single Version) (1963)

  12. 12. When I Grow Up (To Be A Man) (1964)

  13. In My Room (1963)

  14. God Only Knows (1966)

  15. Sloop John B (1966)

  16. Wouldn’t It Be Nice (1966)

  17. Getcha Back (1985)

  18. Come Go With Me(1978)

  19. Rock and Roll Music (1976)

  20. Dance, Dance, Dance (1964)

  21. Barbara Ann (1965)

  22. Do You Wanna Dance? (1965)

  23. Heroes And Villains (1967)

  24. Good Timin’ (1979)

  25. Kokomo (1988)

  26. Do It Again (1968)

  27. Wild Honey (1967)

  28. Darlin’ (1967)

  29. I Can Hear Music (1969)

  30. Good Vibrations(1966)

  • CD 2

  1. All Summer Long (1964)

  2. Good To My Baby (1965)

  3. This Whole World (1970)

  4. All I Wanna Do (1970)

  5. Disney Girls (1971)

  6. Kiss Me Baby (1965)

  7. Let The Wind Blow (1967)

  8. Forever (1970)

  9. Sail On Sailor (1973)

  10. Long Promised Road (1971)

  11. Cotton Fields (1970)

  12. Pom Pom Play Girl (1964)

  13. Wind Chimes (Smile) (1966/1993)

  14. I Went To Sleep (1968)

  15. Farmer’s Daughter (1963)

  16. Let Us Go On This Way (1977)

  17. You Need A Mess Of Help To Stand Alone (1972)

  18. The Night Was So Young (1977)

  19. Marcella (1972)

  20. You’re So Good To Me (1965)

  21. Aren’t You Glad (1967)

  22. Baby Blue (1979)

  23. It’s About Time (1970)

  24. Roll Plymouth Rock (1966/1993)

  25. Surf’s Up (1971)

  • CD 3

  1. Add Some Music To Your Day (1970)

  2. It’s Ok (1976)

  3. Goin’ On (1980)

  4. San Miguel (1969)

  5. The Warmth Of The Sun (1964)

  6. Everyone’s In Love With You (1976)

  7. All This Is That (1972)

  8. California Saga (1973)

  9. Feel Flows (1971)

  10. Wendy (1964)

  11. Girl Don’t Tell Me (1965)

  12. Let Him Run Wild (1965)

  13. All I Want To Do (1968)

  14. Susie Cincinnati (1970)

  15. Vegetables (1967)

  16. Time To Get Alone (1969)

  17. Where I Belong (1985)

  18. I Just Wasn’t Made For These Times (1966)

  19. Little Bird (1968)

  20. Til I Die (1971)

  21. (Wouldn’t It Be Nice To) Live Again (1971)

  22. Friends (1968)

  23. Devoted To You (1965)

  24. Can’t Wait Too Long (1968)

  25. California Feelin’ (1978)

Label: Capitol Records/Universal Music

VÖ: 17.06.2022

Laufzeit:

Herkunft: USA

Stil: Surf Pop

Webseite: https://thebeachboys.com

Facebook: https://www.facebook.com/thebeachboys

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden