SWALLOW THE SUN – When A Shadow Is Forced Into The Light

SWALLOW THE SUN – When A Shadow Is Forced Into The Light

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔22.Januar 2019
SWALLOW THE SUN – When A Shadow Is Forced Into The Light

Swallow The Sun (SF) „When A Shadow Is Forced Into The Light”
Label: Century Media
VÖ: 25.01.2019
Genre: Doom-Gothic-Death-Metal
Spielzeit: 52 Min.

Endlich mal wieder etwas neues von den Finnen.
Vor knapp vier Jahren hatten sie angekündigt eine Pause einlegen zu wollen. Haben jene Pause dann mit dem Paukenschlag als 3er-CD-Machtwerk „Songs from the North I, II & III“ eingeläutet, welches einige Genres abgedeckt hatte, um zu zeigen, was die Band so alles drauf hat. Beweisen müssen sie aber schon seit langem niemanden etwas. Doch es scheint, als ob ihnen die Pause und eben das 3er-CD-Werk  gut getan hat, etwas bewirkt hat. Denn, gute drei Jahre später haben Swallow The Sun wieder von sich hören lassen in Form einer one-song-EP „Lumina Aurea“ – im Dezember 2018. Und nun folgt Ende Januar das siebte offizielle Album „When A Shadow Is Forced Into The Light“.

Wie vielseitig sie sind, haben sie eben nicht zuletzt durch das 2016er-Werk aufzeigen können, nun profitieren sie von den vielen Genres, die sie bedienen können und bieten „alles“ in gut 52 Minuten Spielzeit. Von melancholischen, oft auch akustischen Klängen, über heftige, schnelle Parts bis hin zu Keyboard/Samples-Sounds und Doublebass, alles vorhanden. Dazu der wunderbare klare Gesang, der womöglich aufgrund des letzten Albums viel mehr an Gewicht eingenommen hat. Aber Mikko kann auch anders, das wissen wir auch schon. Auch anno 2019 kommen die Growls als auch Screams nicht zu kurz. Das Besondere daran ist, dass die Songs nicht zu lang sind und auch nicht zu kurz und eben dem Zuhörer die verschiedenen Phasen im Wechsel bieten. Die Trademarks ihres Sound sind zum Glück geblieben, aber sie entfalten ihren Sound weiterhin und gestalten alles vielseitiger, offener. Sicher, neu ist so etwas in der Branche nicht, aber es nett einmal mehr festzustellen, dass es immer wieder Bands schaffen, sich „frischer“ aufzustellen.

Songs, die herausstechen und sicherlich auf die Setlist bei der nächsten Tour gesetzt sein dürften wären für meine Begriffe: „Stone Wings“, „The Crimson Crown“ und „Upon The Water“!

Fans von Mordor, My Dying Bride, Amorphis als auch der älteren Phase Anathema & Opeth kommen an diese Band nicht vorbei – und das Jahr 2019 beginnt wirklich gut für die Fans des Death-Doom-Gothic-Genres.

Tracklist:

  1. When A Shadow Is Forced Into The Light
  2. The Crimson Crown
  3. Firelights
  4. Upon The Water
  5. Stone Wings
  6. Clouds On Your Side
  7. Here On The Black Earth
  8. Never Left

Clip „Firelights“

 

 

Line-Up 2019: Juha Raivio – Gitarre; Matti Honkonen – Bass; Mikko Kotamäki – Gesang; Juuso Raatikainen – Schlagzeug; Juho Räihä – Gitarre; Jaani Peuhu – Keyboard.

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

THE DEAD DAISIES (AUS / USA) – Locked And Loaded

THE DEAD DAISIES (AUS / USA) – Locked And Loaded

Da wurde ja bereits hier und da gemosert, dass da jetzt ein Coveralbum erscheint... Ok, es gibt einfallsreicheres, es gibt

Weiterlesen