Stormburner (S) – Shadow Rising

Stormburner (S) – Shadow Rising

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔27.Februar 2020
Stormburner (S) – Shadow Rising

Wer sich das Cover, entworfen von Ken Kelly, der bereits für Manowar, Kiss und Rainbow gearbeitet hat, anschaut, wird sofort Assoziationen zu unseren Helden im Lendenschurz, Manowar, ziehen. Doch musikalisch betrachtet sind die Schweden der Truppe um Joey DeMaio inzwischen um Längen voraus.

Feinster melodischer Metal mit der richtigen Attitüde wird von den aus Stockholm stammenden Nordmännern regelrecht zelebriert. Dass sie sich dabei auch den üblichen Schlachtthemen widmen und sich damit von Manowar rein thematisch gar nicht so weit entfernt haben, spricht dafür, dass es langsam Zeit wird für eine Wachablösung. Seit einigen Jahren machen Manowar mehr durch Konzertabsagen und anderem Blödsinn von sich reden, als durch überzeugende Musik und verkommen damit mehr und mehr zu einer Kaspertruppe. Doch die Schweden von Stormburner schwingen stolz das Banner und lassen ihren hypereingängigen Metal auf das Volk los. Die Songs wechseln zwischen epischen Hymnen und Speedkrachern ab, was den Genuss des Albums noch nach oben treibt. Dass die Stockholmer damit erst ihr Debüt am Markt haben, mag vielleicht ob der Qualität verwundern und man kann nur hoffen, dass sie ihr Pulver damit noch nicht verschossen haben. Eine mehr als dicke Kaufempfehlung!

 

Fazit: Schwedenstahl in Reinkultur.

  1. We Burn
  2. Metal In The Night
  3. Shadow Rising
  4. Demon Fire
  5. Ragnarök
  6. Men At Arms
  7. Eye Of The Storm
  8. Into The Storm
  9. Rune Of The Dead
  10. Ode To War

 

Label: Pure Steel Records

VÖ: 06.12.2019

Laufzeit: 48:40 Min.

Herkunft: Schweden

Stil: Heavy Metal/Power Metal

Webseite: https://www.stormburner.com/

Facebook: https://www.facebook.com/stormburnermusic/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen