SPIDERGAWD – IV

SPIDERGAWD – IV

📁 Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔23.März 2017
SPIDERGAWD – IV

spidergawdIV

SPIDERGAWD – IV

–IlonA hat folgendes zu diesem neuen Album der Norweger zu sagen:

SPIDERGAWD haben in ihren vier jungen Bandjahren bisher jährlich ein neues Album veröffentlicht. So auch diesmal, seit Ende Februar ist konsequenterweise „IV“ in der Welt. Hinweise auf die Herkunftsbands der Musiker sind völlig überflüssig geworden angesichts des „Pfunds“, das sie in der Qualitätsstromgitarrenmusik bereits darstellen. Auch als „wieder selbst übertroffen“, „völlig neu erfunden“ oder ähnliches muss man das Album gar nicht hoch schreiben, um den geneigten Hörer zu überzeugen. Sicher, IV ist wieder einen kleinen Schlag anders als II oder III- aber Welten liegen nun wahrlich nicht dazwischen. Es sind einfach wieder 100% SPIDERGAWD mit ihrem authentisch-kernigen Mix aus Heavy Rock ́n ́Roll, 70 ́s-Blues-Psychedelic und drum herum- und das ist auch diesmal richtig gut geworden. Ihr Sound hat sich etabliert und freigeschwommen, und sie spielen damit, ohne sich von Album zu Album nur zu kopieren. Ein gutes Stück mehr NWOBHM kann man „IV“ dabei durchaus attestieren, und einen Personalwechsel gibt es noch zu vermelden- Bent Saether wurde am Bass von Hallvard Gardløs abgelöst. Herrlich, wie der Opener „Is this love..?“ gleich tierisch nach vorne losgeht! Auch sonst sind bekannte Trademarks wie das hier eher sparsam, aber cool eingesetzte Saxophon und Platz für Instrumentalpartien („The Inevitable“) wieder dabei. Das kernige Riff von „Heaven Comes Tomorrow“ hätte sicher auch Lemmy (R.I.P.) mächtig Spaß gemacht. Mein persönlicher Favorit ist wegen seiner Vielseitigkeit ja immer noch das „II“-er Album ( http://metalglory.de/reviews.php?nr=26245 ), aber gerade diese feinen Unterschiede machen das Mitverfolgen ihrer Alben so spannend. Das Artwork dazu ist wieder einmal vom Feinsten geraten. Runde Sache!

Fazit:
Auch IV macht jeden SPIDERGAWD-Fan wieder glücklich. Wer dieses Trondheimer Power-Quartett noch nicht kennen sollte – reinhören!

>>>> Reviewverfasserin: IlonA

 

Tracklist:

  1. Is This Love..?
  2. I Am The Night
  3. Loucille
  4. Ballad Of A Millionaire (Song For Elina)
  5. What You Have Become
  6. The Inevitable
  7. Heaven Comes Tomorrow
  8. Stranglehold

Label: Crispin Glover Records
VÖ: 24.02.2017
Laufzeit: 41:05 Min.
Herkunft: Norwegen
Stil: Heavy Retro Blues-Rock ́n ́Roll
Webseite: http://spidergawd.no

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen