Slime (D) – Wem gehört die Angst

Slime (D) – Wem gehört die Angst

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔17.März 2020
Slime (D) – Wem gehört die Angst

Die Hamburger Punks gehören sicher zu den besten, aber gleichzeitig auch umstrittendsten Bands unserer Republik. Ihre antifaschistische Haltung und die antiamerikanischen Texte brachten der Band nicht nur Sympathien ein. Der Song „Wir wollen keine Bullenschweine“ war sogar Bestandteil eines Ermittlungsverfahrens. 1984 löste sich die Band auf, fand 1990 zwar wieder zusammen, löste sich aber erneut 1994 wieder auf. Seit 2009 sind Slime nun wieder aktiv und legen mit „Wem gehört die Angst“ das achte Album ihrer Karriere vor.

Auch wenn sich die Band bereits 1979 gegründet hat, zählt sie 2020 als das vierzigste Jahr und feiert damit ein Jubiläum. Auch nach eben jenen vierzig Jahren hat die Band in ihren Texten an Bissigkeit nichts verloren, sieht sich noch immer dazu veranlasst klare Stellung zu beziehen. Musikalisch hatte sich die Band bereits auf ihren letzten Alben ein wenig geöffnet, hatte unter anderem auch mal einen flotten Rap zu bieten. Auf „Wem gehört die Angst“ geht es wieder ein Stück zurück in die eigene Vergangenheit, sind modernere Einflüsse nicht zu erkennen. Lediglich ein wenig Reggae klingt in „Die Suchenden“ durch. Dasss sich die Band selber nie als politische Band betrachtet hat, lässt bei Songs wie „Kein Mensch ist illegal“ oder „Wenn wir wollen“ nicht unbedingt als schlagkräftig anmuten. Sie legt den Finger immer wieder in die Wunde, stochert gerne auch ein wenig darin herum und versucht mit wenig Platitüden, dafür aber anspruchsvoll ihr Anliegen unters Volk zu bringen. Dass sie dabei auch gerne einmal als unangenehm gelten, zeigt bereits das Video zum Titelsong, in dem neben einem Bild von Höcke kurz auch Hitler aufblitzt. Was die Angst auslösen kann, wird gerade aktuell im Fall des Corona-Virus mehr als deutlich gezeigt.

 

Fazit: Slime – aktuell, bissig und immer dem Volk den Spiegel vorhalten.

  1. Wem gehört die Angst 2:47
  2. Paradies 3:12
  3. Hölle 2:18
  4. Die Suchenden 4:07
  5. Wenn wir wollen 3:17
  6. Ebbe und Flut 4:23
  7. Die Toten wollen wieder alleine sein 4:03
  8. Weisser Abschaum 3:09
  9. Die Masse 3:03
  10. Fette Jahre 2:24
  11. Kein Mensch ist illlegal 2:20
  12. Odyssee 3:04
  13. Solidarity 2:45

 

Label: Arising Empire

VÖ: 13.03.2020

Laufzeit: 40:52 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Punk

Webseite: https://www.slime.de/

Facebook: https://www.facebook.com/slimepunk/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen