Skraeckoedlan (S) – Eorþe (Earth)

Skraeckoedlan (S) – Eorþe (Earth)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔09.Februar 2019
Skraeckoedlan (S) – Eorþe (Earth)

„Eorþe“ (auf Deutsch „Erde“) heißt der neue Streich der Schweden, die sich im Jahr 2009 in Norköpping gegründet haben. Das Album ist eine Zusammenarbeit mit dem Sci-Fi-Autor Nils Håkansson und erzählt eine in den 1920er Jahren angesiedelte Story in Lovecraft-Dimensionen, aufgeteilt in acht Kapitel bzw. Songs.
Nils Håkansson hat die Geschichte extra für SKRAECKOEDLAN verfasst, und besonders in den limitierten Box-Versionen wird das Ganze zu einem wahren Gesamtkunstwert veredelt. Aber auch ohne die dazugehörige Geschichte funktioniert aber „Eorþe“ bestens.

Der Fuzzience-Fiction Rock (yay!) der drei Herren hat Herz, Seele, Punch, eine liebenswürdige Kauzigkeit und zugleich ein immenses Hitgespür. Die Band vermengt dabei Fuzzsounds mit progressiven Parts und hebt sich damit deutlich von allen anderen Bands des Genres ab. Anfangs klingt es noch ein wenig ungewöhnlich, weil man irgendwie halt doch den Fuzz erwartet. Doch spätestens beim dritten Durchlauf hat es dich gepackt. Dann stören auch die schwedischen Texte nicht mehr. Die Band hat sich am Anfang des Prozesses erstmal schwer getan eine Story, die nicht ihren eigenen Gedanken entsprungen ist, musikalisch umzusetzen. Doch das Ergebnis kann für sich sprechen und stellt eine kleine Ausnahmeerscheinung in der derzeitigen Musiklandschaft dar, birgt es doch irgendwo in sich, manchmal leicht versteckt, dann wieder ziemlich offensichtlich, auch Einflüsse der schwedischen Folklore in sich.

 

Fazit: Ein spannendes Album, das seinen Reiz erst nach einem kleinen Anlauf versprüht.

 

  1. Guldåldern
  2. Kung Mammut
  3. Creature Of Doggerland
  4. Angelica
  5. Mammutkungens Barn
  6. Elfenbenssalarna
  7. Tentakel & Betar
  8. Angra Mayniu

 

Label: Fuzzorama Records

VÖ: 15.02.2019

Laufzeit: 39:16 Min.

Herkunft: Schweden

Stil: Fuzz Rock

Webseite: https://www.skraeckoedlan.com/

Facebook: https://www.facebook.com/SKRAECKOEDLAN/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen