Schnack mit Pete Lincoln / Frontm3n, The Sweet – Wissenswertes zum aktuellen Live-Album „Up Close“

Schnack mit Pete Lincoln / Frontm3n, The Sweet – Wissenswertes zum aktuellen Live-Album „Up Close“

📁 Allgemein, Interviews, Musik, News 🕔01.Oktober 2020
Schnack mit Pete Lincoln / Frontm3n, The Sweet – Wissenswertes zum aktuellen Live-Album „Up Close“

Das aktuelle Live-Album der FRONTM3N, „Up Close“, hinterließ bei mir noch einige offene Fragen, die mir Pete Lincoln (u.a. The Sweet) freundlich beantwortete.

Hi Pete, wie geht es Dir?

So weit so gut, nur sind wir frustriert, dass wir in diesem Moment nicht live auf einer Bühne stehen können.

Würdest Du mir bitte trotzdem ein paar Fragen beantworten?

Na klar, gern.

Ihr seid in den letzten Jahren sehr viel unterwegs gewesen und habt gefühlt überall auf der Welt gespielt. Warum habt ihr Berlin und Halle an der Saale für die Aufnahmen gewählt?

Berlin hat eine ganz speziellen Stellenwert für uns, einen besonderen Platz in unseren Herzen. Wir spielten dort 2016 unsere zweite Show überhaupt in der Passionskirche. So etwas vergisst man nie. Wenn Du eine DVD herstellst, benötigst Du für den Schnitt so viel Filmmaterial wie möglich, daher ist es immer sinnvoll, mehr als ein Konzert zu filmen. Unser wunderbarer Regisseur, Ronald Matthes, hat es geschafft, atemberaubende Bilder von der Berliner Show einzufangen und konnte sich daher auf die Nahaufnahmen beim Auftritt in Halle konzentrieren.

Verrate mir bitte, wie die Gastbeiträge zustande gekommen sind.
Wer hatte die Kontakte zu Nevio Passaro und Eric Martin?
Und wer hatte zu entscheiden, welche Lieder sie singen sollten oder hatten sie die freie Wahl?

Wir trafen Nevio im Februar 2019 in einer Fernsehsendung während eines Privatkonzert, wo wir sofort eine gute Freundschaft schlossen. Letzten Sommer trafen wir uns dann wieder bei ihm zu Hause in Berlin zu einer Schreibstunde, wo wir die Pläne für unsere DVD besprachen und ihn fragten, ob er sich uns anschließen möchte. Bei Eric ist die Geschichte etwas anders. Er und ich waren durch unsere gemeinsame Teilnahme an den Rock Meets Classic-Touren in Kontakt gekommen (obwohl wir eigentlich nicht auf derselben Tournee waren). Dann, im Jahr 2019, tourte er wieder durch das Vereinigte Königreich und gab einige Akustik-Shows. Ich schloss mich ihm bei ein paar Songs seiner Newcastle-Show an, was sehr viel Spaß machte, und ich fragte ihn, ob er gerne bei uns gastieren würde. Und er sagte: Ja.

Die Lieder wählten sie wirklich selbst aus, da wir große Hits von beiden Künstlern aufnehmen mussten. Neben den Hits spielten wir einen neuen Song, „Sentimental Fool“, den wir zusammen mit Nevio geschrieben hatten. Auch einen Mr Big Song, „Long Way Down“, den Eric vorschlug, da der Chor starke Harmonien hat, die zu FRONTM3N passen.

Was wird jetzt mit den FRONTM3N in der kommenden Zukunft passieren?
Nutzt Ihr den Corona-Break auch, um neue Songs zu schreiben?

Nun, erstmal haben wir gerade unser großes Live-DVD-Projekt „Up Close 2020“ veröffentlicht.  Aber natürlich haben auch schon an Songs für unser nächstes Studioalbum geschrieben, das im Frühjahr 2021 erscheinen soll.

Ich bedanke mich herzlich für die Infos und wünsche weiterhin alles Gute, bleibt gesund!

Danke Totti, Euch auch alles Gute. Hoffentlich bald wieder on the road!

Frontm3n sind:

Peter Howarth (u.a. The Hollies) – Guitar, Vocals

Mick Wilson (u.a. 10CC) – Guitar, Vocals

Pete Lincoln (u.a. The Sweet) – Guitar, Vocals

Aktuelles Albumreview „Up Close“:

https://www.metalglory.com/frontm3n-uk-up-close/

Frontm3n im Netz:

FB – https://www.facebook.com/frontm3n

HP – https://frontm3n.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen