RPWL (D) – Tales From Outer Space

RPWL (D) – Tales From Outer Space

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔27.März 2019
RPWL (D) – Tales From Outer Space

Was vor über zwanzig Jahren in Freising seinen Anfang nahm und erst nur als Pink Floyd-Coverband existent war, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer der besten und innovativsten deutschen Art-/Prog-Rock Bands. Jedes Album war auf seine Art anders, trug aber immer den Spirit der großen Vorbilder von Pink Floyd in sich. Selbst reine Cover-Alben ließen sie sich im Laufe der Jahre nicht nehmen und kehrten so auch immer wieder zu ihren eigenen Wurzeln zurück. Auf neun Alben kann die Band um die beiden Gründer Yogi Lang und Kalle Wallner dabei zurückblicken. Auf „Tales From Outer Space” haben sie sich diesmal den Begegnungen mit der dritten Art gewidmet.

Die Band hat trotz des Themas allerdings kein reines Konzeptalbum vorgelegt, auch wenn sich alle Songs inhaltlich um Science Fiction drehen. Im Vordergrund aber stand die Experimentierfreudigkeit der Band, die sich aufgrund des Themas so richtig austoben konnte, neue Klangwelten erschaffen hat und sich dabei doch trotzdem absolut treu geblieben ist. Die Songs sind dabei ein klein wenig straighter ausgefallen, folgen weniger dem Art-Rock denn dem Prog-Rock und blasen manchmal ganz ordentlich um die Ohren. So finden sich düstere Grundstimmungen genauso in den Songs, wie positive Vibes, die eine gewisse Fröhlichkeit ausstrahlen und dem Hörer das Gefühl von Spaß und Freude vermitteln. Und, wie sollte es auch anders sein, klingt immer wieder Pink Floyd durch. Was aber keineswegs als störend empfunden wird, sondern als Anerkennung zu sehen ist und vor allem an der hellen Stimme von Yogi Lang liegt, der eine ähnliche Stimmlage wie David Gilmour hat und alleine schon von daher für die ewigen Vergleiche sorgen wird. Den Freisingern ist mit „Tales From Outer Space“ sicher eines der schönsten, spannendsten und rockigsten Album ihrer Karriere gelungen.

 

Fazit: Immer wieder für eine Überraschung gut und das auf extrem hohen Niveau.

 

  1. A NewWorld
  2. Welcome To The Freak Show
  3. Light Of The World
  4. Not Our Place To Be
  5. What I Really Need
  6. Give Birth To The Sun
  7. Far Away From Home

 

Label: Gentle Art Of Music

VÖ: 22.03.2019

Laufzeit: 49:58 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Prog-Rock

Webseite: https://www.rpwl.net/

Facebook: https://de-de.facebook.com/rpwl.net/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel