ROGUE HUNTER – Wenn die Jägerin zur Gejagten wird (Blu-ray-Film)

ROGUE HUNTER – Wenn die Jägerin zur Gejagten wird (Blu-ray-Film)

📁 Allgemein, Film, Reviews 🕔04.März 2021
ROGUE HUNTER – Wenn die Jägerin zur Gejagten wird (Blu-ray-Film)

Titel: Rogue Hunter (USA)
Erscheinungsdatum: 05.03.2021
Label: SquareOne Entertainment/Leonine
Laufzeit: 109 Minuten
Ton: Deutsch, Englisch DTS-HD MA 5.1
Genre: Action

Trailer: 

Inhalt:
Als die Söldnerin Samantha und ihr Team die entführte Tochter eines Gouverneurs aus den Fängen afrikanischer Terroristen befreien, sieht zunächst alles nach einem Routine-Job für die erfahrenen Profis aus. Doch der Kopf der Entführer Zalaam und seine Männer heften sich sofort an ihre Fersen und eine dramatische Verfolgungsjagd beginnt, die Samanthas Söldnertruppe zu einer verlassenen Farm führt. Schon bald muss das Team erkennen, dass das Gelände zuvor von Wilderern zur Aufzucht von Löwen genutzt wurde, die an Trophäenjäger und Tierhändler weiterverkauft wurden – und dass nicht alle Löwen die Farm verlassen haben. Auf der Flucht vor den Terroristen und dem gefährlichsten Raubtier Afrikas verstehen die Soldaten, wie schnell der Mensch am Ende der Nahrungskette stehen kann, wenn aus Jägern Gejagte werden…

Review:
„Rogue Hunter“ ist nicht nur ein reiner Actionfilm, vielmehr schwingt bei dem Film auch lobenswerterweise eine große Portion Kritik an sogenannten Wildtierfarmen mit. Wie im Abspann zu lesen ist, gibt es diese Farmen wirklich und in der Anfangssequenz des Films wird auch schonungslos aufgezeigt, wie dort mit den Tieren umgegangen wird. Die Actionszenen, sprich die Schießereien im Film, welche sich zwischen der kleinen Söldnertruppe und den Geiselnehmern ereignen, sind eigentlich recht gut und zuweilen auch mit einer ordentlichen Portion Blut umgesetzt worden. Bei den ganzen Charakteren hätte man sich ohne Frage aber ein wenig mehr Mühe geben können. Bei den ganzen Figuren fehlt es einfach ein wenig an Tiefe. Die besten Szenen hat der Film ohne Frage, als die Gruppe auf der verlassenen Wildtierfarm übernachtet. Hier schafft es der Film ordentlich mit Spannungsmomenten zu punkten. Leider ist die Animation des Löwen so schlecht gelungen, dass sobald dieser richtig zu sehen ist, die wirklich gut aufgebaute Spannung in sich zusammenfällt. Da denkt man doch mit Freuden an ältere Tierhorrorklassiker zurück, in denen noch richtige Tiere in den Film eingebaut wurden. Die Wirkung war dort von einem ganz anderen Kaliber. Wenn man über diese Kritikpunkte hinwegsehen kann, vermag einen der Film vermutlich schon ordentlich unterhalten.

Fazit:
Von der Grundtendenz kein schlechter Film, jedoch stören insbesondere die schlecht animierten Tiersequenzen

Quelle des Trailers/Inhalttext: SquareOne Entertainment/Leonine Studios

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen