Ray Wilson (SCO) – ZDF @ Bauhaus (CD/DVD/Blu-ray)

Ray Wilson (SCO) – ZDF @ Bauhaus (CD/DVD/Blu-ray)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔08.Oktober 2018
Ray Wilson (SCO) – ZDF @ Bauhaus (CD/DVD/Blu-ray)

Vor 20 Jahren schrieb Ray mit an dem letzten Genesis-Studioalbum „Calling All Stations“ und nahm dieses mit Genesis auf. Das Album erreichte Platz 2 in den deutschen und britischen Charts und wurde von einer 46-tägigen europäischen Tour begleitet, darunter auch zwei Shows als Headliner bei „Rock im Park“ und „Rock am Ring“.

 

Rays letztes Live-Album „Time And Distance“ enthielt einige der großartigen Stücke vom Album „Calling All Stations“ und auch andere Genesis-Songs, die Ray bereits im Jahre 1998 während der europäischen Tour gespielt hat.

 

Rays Solokarriere begann 2002, als Ray in Begleitung seines Bruders Steve und Sängerin Amanda Lyon bei dem Edinburgh International Festival 12 ausverkaufte Akustikshows aufführte. Während dieser zweistündigen Show spielte Ray Songs aus seinem Debütalbum „Change“. Da das „Change“ -Album eigentlich nur 50 Minuten der Show füllte, spielte Ray auch akustische Arrangements klassischer Stücke von Genesis, Phil Collins, Peter Gabriel, Mike Rutherford und Stiltskin, inklusive des Nr.1 Hits „Inside“. Dies war der Beginn eines allmählichen Erfolges und einer sehr zufriedenstellenden Karriere für Ray, da er nun die Kontrolle über sein eigenes Schicksal hatte, was er sich nach der Zeit bei Stiltskin und Genesis fest vornahm. Das Ziel war es, seinen Namen durch endlose Tourneen und regelmäßige Veröffentlichungen langsam zu etablieren. Die neue Live-DVD/CD „Ray Wilson ZDF@Bauhaus“ umfasst 14 Titel und ist zum ersten Mal auch als Blu-ray erhältlich. Aufgenommen wurde das Konzert 2018 im legendären Bauhaus in Dessau. Durch die intime Atmosphäre, welche von vielen Ray Fans bevorzugt wird, erinnert es gefühlsmäßig an die MTV unplugged Reihe.

 

Wer den sympathischen Schotten in den letzten Jahren erleben durfte, kann in etwa nachvollziehen was den Fan hier erwartet. Mit seiner beeindruckenden natürlichen Art hat er sich im Laufe der Jahre eine stets wachsende treue Fangemeinde erspielt und sich dabei immer wieder durch großartige Alben ausgezeichnet. Doch sein eigentliches Potential entfaltet sich erst so richtig auf der Bühne. Erst hier kommt seine ruhige und berührende Performance richtig zur Geltung. Genau das spiegelt dann auch dieser Mitschnitt wider und zeigt ihn mit seiner Band in bestechender Form. Man fühlt sich teilweise regelrecht mittendrin im Geschehen, spürt die Intensität der Musik und der Darbietung förmlich. Titel wie „Take It Slow“, „Alone“, „Lemon Yellow Sun“ und das großartige, schon ältere Stück „Along The Way“ von Rays Bruder Steve finden sich hier wieder. Einige Juwelen aus der Welt von Genesis dürfen natürlich nicht fehlen. Dazu gehören Klassiker wie „No Son Of Mine“, „Mama“, „Follow You Follow Me“ und eine brillante Darbietung von Peter Gabriels „Solsbury Hill“. Bei diesem Konzert wurde Ray von seiner 7-köpfigen Band begleitet.

 

Fazit: Ein toller und ergreifender Mitschnitt eines grandiosen Künstlers.

 

  1. Wouldn’t It Be Great?
  2. Ruby’s Stool
  3. I’m Dying For Someone To Live For
  4. Another Bridge To Burn
  5. Ain’t No Time To Go
  6. God Makes No Mistakes
  7. These Ole Blues
  8. My Angel Mother
  9. Don’t Come Home A Drinkin’
  10. The Big Man
  11. Lulie Vars
  12. Darkest Day
  13. Coal Miner’s Daughter

 

Label: Jaggy D

VÖ: 05.10.2018

Laufzeit: 73:49 Min.

Herkunft: Schottland

Stil: Rock

Webseite: http://www.raywilson.net/

Facebook: https://de-de.facebook.com/raywilsonofficial/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Le Mur – Exorta

Le Mur – Exorta

Le Mur (DE) „Exorta“ VÖ: 01.10.2018 Laufzeit: 47:09 Min. Label: Eigenproduktion/Clostridium Records Reviewverfasserin: IlonA Besser, als Le Mur ihre Musik selbst betiteln, kann man es

Weiterlesen