Recent Posts

Allgemein Musik Reviews

Pink Floyd (UK) – Dark Side Of The Moon 50th Anniversary

Kaum eine andere Band hat die Musik dermaßen geprägt wie Pink Floyd. Angefangen bei den leicht psychedelischen Frühwerken bis

Pink Floyd (UK) – Dark Side Of The Moon 50th Anniversary

Kaum eine andere Band hat die Musik dermaßen geprägt wie Pink Floyd. Angefangen bei den leicht psychedelischen Frühwerken bis zu weltweiten Megasellern. Die Bandmitglieder haben sich irgendwann verkracht und derzeit steht Roger Waters, der sich immer als Kopf der Band bezeichnet hat, heftig in der Kritik. Doch bei allem was hinter den Kulissen passierte, darf man das musikalische Schaffen der Band nicht ausblenden. So erscheint nun anlässlich des 50-jährigen Jubiläums das wegweisende Meisterwerk „Dark Side Of The Moon“ in einer schicken Box.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dass „Dark Side Of The Moon“ zu den wichtigsten Alben der zeitgenössischen Musik gehört, ist unumstritten. Zahlreiche Neuauflagen hat es bisher davon gegeben, doch keiner wurde dermaßen viel Beachtung geschenkt. So wird das Empire State Building in New York entsprechend beleuchtet und in Mailand gibt es auf dem Domplatz eine Licht-Show. Das Album wurde neu gemastert und klingt dadurch noch opulenter, als ohnehin schon. Das neue Deluxe-Boxset enthält die CD und das Gatefold-Vinyl des 2023 neu gemasterten Studioalbums sowie eine Blu-ray und DVD mit dem originalen 5.1-Mix und den remasterten Stereo-Versionen. Auf einer weiteren neuen Blu-ray gibt es einen Atmos-Mix des Albums, dazu kommen CD- und LP-Versionen von „The Dark Side Of The Moon – Live At Wembley Empire Pool, London, 1974“, das bisher nur als Bootleg erhältlich war. Hier präsentierte die Band das Album in ganzer Länge und in der Reihenfolge, wie es auch auf der LP erschien. Dass Pink Floyd schon immer Perfektionisten waren, ist hinlänglich bekannt, wodurch auch dieser Mitschnitt vielleicht stellenweise zu perfekt klingt und nur wenig der eigentlichen Atmosphäre vermitteln kann. Doch endlich einen Mitschnitt dieses Abends zu haben, ist schon Gold wert. Die Box bietet neben den bereits erwähnten Alben auch noch ein reichlich bebildertes Coffee-Table-Book, dessen Erstellung unter anderem von Hipgnosis-Mitbegründer Aubrey Powell als Art Director auch einen alten Bekannten mit eingebunden hat.

Am 27. Februar 1973 veranstaltete EMI Records im London Planetarium eine Pressekonferenz, bei der Pink Floyds neues Album „The Dark Side Of The Moon“ erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde. Es könnte also keinen passenderen Ort für die aktuellen 50-Jahres-Feierlichkeiten geben als ein Planetarium, in dem die Musik gepaart mit visuellen Effekten erlebt werden kann. Mithilfe der neuesten Technologie entwickelte die Band eine Show, die atemberaubende Ansichten des Sonnensystems und darüber hinaus mit „The Dark Side Of The Moon“ in Surround-Sound kombiniert. Die Leitung der visuellen Produktion lag in den Händen von NSC Creative, die sich dabei eng mit Pink Floyds langjährigem Kreativpartner Aubrey Powell von Hipgnosis abstimmten. Jeder Song hat ein anderes Hauptthema – manche futuristisch, andere eine Retro-Referenz an die visuelle Geschichte von Pink Floyd. Gemeinsam ist allen Teilen, dass sie sich um eine Zeit- und Raumerfahrung drehen und die neuesten Technologien zunutze machen, wie sie nur ein Planetarium bieten kann. „The Dark Side Of The Moon“ im Planetarium, das ist ein immersives Erlebnis, ein allumfassender Surround-Sound- und visueller Hochgenuss, der die Realität (und das 2D-Erleben) für 42 kostbare Minuten weit hinter sich lässt. Weltweit öffnen viele Planetarien dafür ihre Türen und führen das Kunstwerk vor. In Deutschland sind Bochum, Glücksburg, Hamburg, Kiel, Mannheim, Solingen und Wolfsburg beteiligt. Einen kleinen faden Beigeschmack hat die Veröffentlichung allerdings, denn lediglich der Live-Mitschnitt erscheint auch separat als CD und LP, wodurch der Sammler, der alles seiner Helden besitzen möchte, tief in die Tasche greifen muss.

Fazit: Ein Meisterwerk in neuer Aufmachung.

Label: Parlophone/Warner Music

VÖ: 24.03.2023

Laufzeit:

Herkunft: UK

Stil: Prog-/Art-Rock

Webseite: https://www.pinkfloyd.com

Facebook: https://www.facebook.com/pinkfloyd/

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden