Peppermint – Angel of vengeance (Film)

Peppermint – Angel of vengeance (Film)

📁 Film, Reviews 🕔11.April 2019
Peppermint – Angel of vengeance (Film)

Inhalt:
Nach einem brutalen Überfall auf ihre Familie, bei dem ihr Mann und ihre Tochter ums Leben kommen, liegt Riley North (Jennifer Garner) im Koma. Aus diesem erwacht, muss sie feststellen, dass von Polizei und Justiz keinerlei Hilfe zu erwarten ist, sondern die Mörder stattdessen sogar gedeckt werden. Voller Wut, Schmerz und Verzweiflung beschließt Riley, die Gerechtigkeit in die eigene Hand zu nehmen. Fünf Jahre lang verschwindet sie von der Bildfläche und bereitet sich auf einen unaufhaltsamen Rachefeldzug vor – die einst gesetzestreue Bürgerin wird zur urbanen Guerillakämpferin, die im von Korruption und Kartell-Kriminalität zersetzten L.A. unerbittlich aufräumt. Unterwelt, Polizei und FBI ist sie immer einen Schritt voraus und serviert dabei ihre ganz persönliche Art der Vergeltung…

Review:
„Peppermint“ ist Jennifer Garners erste Action Rolle seit ihrem Auftritt als Elektra im Jahre 2004 und sie macht ihre Sache gut in diesem Rache Thriller. Leider ist aber nicht alles so gut wie der überzeugende Auftritt von Jennifer Garner in diesem Film. Zum einen sind die Bösewichter insgesamt etwas stereotyp geraten. Die Gangster, überwiegend mit Hispano Herkunft, haben leider drehbuchbedingt etwas wenig Charaktertiefe bekommen und lassen sich teilweise wirklich bedenklich leicht über den Haufen schießen. Der andere Kritikpunkt ist in meinen Augen, dass man so gut wie gar nichts über ihre 5-jährige Abwesenheit, sprich Ausbildung, erfährt. Diese Kampfausbildung hätte in meinen Augen schon ein wenig mehr der Erklärung nötig gehabt, um eine gewisse Plausibilität zu erzeugen. Wenn man sich beim Drehbuch bei diesen paar Sachen ein wenig mehr Mühe gegeben hätte, wäre es vermutlich ein Film geworden, der wesentlich mehr nachgewirkt hätte. So ist es ein guter Action-Streifen, mit einer sehr guten Jennifer Garner geworden, der zwar stereotyp aber unterhaltsam seinem Ende entgegenläuft, jedoch nicht wirklich aus der großen Auswahl an ähnlich konzipierten Filmen heraussticht. Schade eigentlich, es wäre erheblich mehr möglich gewesen!

Fazit:
Gute aber auch etwas anspruchslose Unterhaltung!

Label: Universum Film
Erscheinungsdatum: 12.04.2019
Laufzeit: 101 min.
Bildformat: 2,40:1 (1080p/24)
Ton: Deutsch, Englisch DTS-HD MA 5.1
Herstellungsland: USA
Genre: Action/Thriller


Quelle des Trailers: Universum Film

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Magistarium (D) – War For All And All For Won

Magistarium (D) – War For All And All For Won

Etwas mehr als drei Jahre ist es inzwischen her, dass die deutsch – russische Band Magistarium ihr letztes Werk veröffentlicht

Weiterlesen