Parish (USA) – Envision

Parish (USA) – Envision

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔27.März 2019
Parish (USA) – Envision

Es gibt sie noch – die kleinen und feinen Labels, die sich lange verschollenen Alben widmen oder gar bisher unveröffentlichte Aufnahmen dem Fan zugänglich machen. Im Hardrock und Melodic Rock Sektor dürfte sich das Label 20th Century Music dabei sicher auf dem aufsteigenen Ast befinden, denn was die Jungs aus dem Hut zaubern, ist definitiv kein Ausschuss.

1995, als das Album „Envision“ ursprünglich erschien, war nicht unbedingt das beste Jahr für klassischen US-Metal. Ben Jackson, der einst Crimson Glory mit gegründet hatte, verliess 1989 nach Erscheinen des Megaalbums „Transcendence“ die Band und zog sich erstmal zurück. Doch im Jahr 1993 tauchten die ersten Gerüchte auf, dass Ben Jackson ein neues Projekt am Start hat. Es dauerte dann allerdings nochmal knapp 2 Jahre bis das Album schliesslich auf den Markt kam. Die amerikanischen Label wollten in der damaligen Zeit, die gerade vom Grunge-Boom regelrecht überflutet wurden, nichts wissen. Das Album erschien schließlich in Japan und Europa, was den Absatz natürlich noch zusätzlich erschwerte. Die ursprünglichen zehn Songs des Albums waren klassischer US-Metal, der näher an Crimson Glorys ersten beiden Alben war, als „Strange & Beautiful“, das eine Abkehr des einstigen Sounds darstellte. Doch selbst das intelligente Songwriting, die famose Produktion von Jim Morris, in dessen Morrisound Studio das Album auch aufgenommen wurde, der fantastische Gesang und das Spiel von Jackson reichten nicht aus, dass sich das Album gut verkaufen sollte. Doch im Laufe der Jahre entwickelte sich das Album zu einem Kleinod, das von Sammlern schwer gesucht wurde. Nun liegt es also endlich in einer remasterten Version mit sechs Bonustracks vor und zeigt erneut was für ein geniales Album „Envision“ auch heute noch immer ist. Die CD kommt mit einer zusätzlichen DVD, die einen Mitschnitt aus Florida zeigt, allerdings nur etwas für echte Fans ist. Das Bild hat eher die Qualität eines Fanmitschnitts und geht dadurch auch nur als Zeitgeschehen durch, bildet aber trotzdem die Spielfreude und Energie der Band gut ab.

 

Fazit: Immer noch ein geniales Album, das an Crimson Glory erinnert.

 

  1. Rachel’s Eyes
  2. Danger Zone
  3. Set The Nght On Fire
  4. Believe In Me
  5. Dark Desire
  6. Envision
  7. Summer
  8. Forever
  9. Desert Wings
  10. Down And Dirty
  11. Confession (Demo)
  12. Dark Desire (Demo)
  13. Down ‚N‘ Dirty (Demo)
  14. Rachel’s Eyes (Rough Mix
  15. Envision (Demo)
  16. Reckless (Demo)

 

Label: 20th Century Music

VÖ: 16.11.2018

Laufzeit: 77:56 Min.

Herkunft: USA

Stil: US-Metal

Webseite: http://20thcentury-music.com/

Facebook:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel