ONKEL TOM (DE) – Bier Ernst

ONKEL TOM (DE) – Bier Ernst

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔03.Oktober 2018
ONKEL TOM (DE) – Bier Ernst

Thrash Alt-Meister Onkel Tom Angelripper hatte wohl inzwischen ´ne Menge Durst und auch das ein und andere ernsthafte Thema, welches ihn beschäftigt, fand den Weg auf den aktuellen Dreher „Bier Ernst“. Während CD 1 („Bier“) den durstigen Akt partytauglich und stimmungsgarantiert abfeiert, schlägt das Ruhrpott-Urgestein auf CD 2 („Ernst“) auch andere Töne an, die von falsch verstandenen Patriotismus bis zu einer wirklich unerwartet geilen Fassung von Extrabreit´s „Polizisten“ reichen. Abwechslung wird 2018 groß geschrieben. Zu den bereits bekannten Saufliedern, gesellen sich immer mehr Eigenkompositionen, die es je nach Grundlaune, auf die teilweise auch sehr nachdenkliche „Ernst“-CD, oder auf die „Bier“-CD geschafft haben, und genug mit-„sing“-bare Melodien für Parties und Konzerte, sind vorhanden. Ich mag diesen Begriff „Wacken-Hymne“ nicht, und doch kann ich mir gut vorstellen, wie zigtausend durstige Kehlen „Ich finde nur Metal geil“ (irgendwie) mitgrölen! Der Sound geht brachial aus den Boxen in die Ohren, die Musiker und der Produzent, haben einen sehr guten Job gemacht. Für die zusätzlichen Wohlklänge (u.a. in „Flasche zu Flasche“), erzeugt durch Dobro, Orgel, Trompete, Klavier, Balalaika, Akkordeon und Tenorhorn, bedankt sich Onkel Tom bei Ferdy Doernberg (Axel Rudi Pell, Rough Silk, solo und zig internationale Gastbeiträge). Für´s Auge, werden die Vinyl-Scheiben in einem Diebels-Alt oder Jack Daniels Braunton gehalten.

Fazit: Macht durstig. Prösterchen!

Tracklist:

CD 1 – „Bier“
1. Ich steh‘ an der Bar und ich habe kein Geld
2. Flasche zu Flasche
3. Wir trinken wenig
4. Bier, Bier, Bier ist die Seele vom Klavier
5. Durst ist schlimmer als Heimweh
6. Hätten wir lieber das Geld vergraben…
7. Was sind wir Männer doch für’n lustiger Verein
8. Jacky Cola
9. Durst wird durch Bier erst schön
10. Trunkenbold
11. Bier, Bier, Bier
12. Prost

CD 2 – „Ernst“
1. Ich finde nur Metal geil
2. Todgeweiht
3. Ich muss hier raus
4. Egal
5. Von Arschlöchern für Arschlöcher
6. Zwischen Emscher & Lippe
7. Auf dünnem Eis
8. Das blaue Buch des Lebens
9. Polizisten

Line-Up:

Onkel Tom Angelripper – Vocals
Corny Rambadt – Drums
Celli – Guitar
Marc Beste – Bass
Klaus Nicodem – Guitar

VÖ: 28.09.2018

Label: Steamhammer / SPV

Spielzeit: CD1-34:57 Min. / CD2-39:33 Min.

Herkunft: Deutschland

Genre: Metal

Internet:

FB – https://www.facebook.com/onkeltomangelripper/

HP – http://www.onkeltomband.de/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Le Mur – Exorta

Le Mur – Exorta

Le Mur (DE) „Exorta“ VÖ: 01.10.2018 Laufzeit: 47:09 Min. Label: Eigenproduktion/Clostridium Records Reviewverfasserin: IlonA Besser, als Le Mur ihre Musik selbst betiteln, kann man es

Weiterlesen