Michael Sweet (USA) – Ten

Michael Sweet (USA) – Ten

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔11.Oktober 2019
Michael Sweet (USA) – Ten

Je oller je doller. Eine alte Binsenweisheit, die wohl bei kaum einem anderen Künstler mehr Sinn macht, als bei Michael Sweet, seines Zeichens Bienenkönigin bei der Band Stryper. Neben seiner Aktivität mit Stryper veröffentlicht der Mann noch ein Buch und hat so ganz nebenbei auch noch ein neues Werk eingespielt. Als vor 10 Jahren seine geliebte Frau Kyle den Kampf gegen den Krebs verlor, schien es gleichzeitig auch das musikalische Ende für ihn zu sein, war doch der Schmerz so tief, dass er nach damaligen Äusserungen kein Instrument mehr anfassen wollte. Doch es scheint, dass genau das Gegenteil eingetreten ist, er sich mit dem Kreieren neuer Musik neue Türen geöffnet hat und er sich seine Trauer auf diese Art von der Seele schreiben konnte. Nun liegt mit dem symbolischen Titel „Ten“ das na?… genau… zehnte Album von ihm vor.

Bereits der Vorgänger war deutlich härter ausgefallen, als alles andere zuvor und zeigte einen Michael Sweet von einer ganz anderen Seite. Bei „Ten“ hat er noch mal einen Zacken zugelegt, an der Härteschraube nochmals geschraubt und sich dafür einige Kollegen ins Boot geholt. So werden seine Songs diesmal von u.a. Jeff Loomis, Gus G., Joel Hoekstra, Todd LaTorre oder Marzi Montazeri begleitet. „Ten“ ist Metal pur. Mit deutlicher Schlagseite in Richtung 80er Jahre zwar, das aber dermassen gekonnt und mit mächtig Drive, dass man sich schlicht nicht satt hören kann an dem Album. Viele von Sweet bereits bekannte Trademarks sind vorhanden, die auch den Fans seiner älteren Alben den Zugang erleichtern sollten. Mehr muss man über dieses bockstarke Album nicht schreiben. Kaufen… hören… geniessen.

Fazit: Erneut ein grossartiges Album, das uns das fleissige Bienchen hier auftischt.

01 Better Part of Me (featuring Jeff Loomis of Arch Enemy)

02 Lay It Down (featuring Marzi Montazeri)

03 Forget, Forgive (featuring Howie Simon)

04 Now Or Never (featuring Gus G of Firewind)

05 Ten featuring (Rich Ward of Fozzy)

06 Shine (featuring Ethan Brosh)

07 Let It Be Love

08 Never Alone (featuring Joel Hoekstra of Whitesnake)

09 When Love Is Hated (featuring Joel Hoekstra of Whitesnake)

10 Ricochet (featuring Tracii Guns of LA Guns)

11 With You Till The End (featuring Mike Kerr and Ian Raposa from Firstbourne)

12 Son Of Man (featuring Todd La Torre of Queensryche and Andy James)

 

Label: Frontiers Records

VÖ: 11.10.2019

Laufzeit: 49:34 Min.

Herkunft: USA

Stil: Heavy Metal

Webseite: https://www.michaelsweet.com/

Facebook: https://www.facebook.com/TheMichaelSweet/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

WARSENAL – “Feast Your Eyes”

WARSENAL – “Feast Your Eyes”

WARSENAL – “Feast Your Eyes” Label: Svart Records Laufzeit: 36:31 min VÖ: 15.11.2019 Genre: Oldschool Thrash Metal WARSENAL sind ein kanadisches Powertrio in bester Krawalltradition.

Weiterlesen