METAL ALLEGIANCE – Volume II: Power Drunk Majesty

METAL ALLEGIANCE – Volume II: Power Drunk Majesty

📁 Allgemein, Reviews 🕔06.September 2018
METAL ALLEGIANCE – Volume II: Power Drunk Majesty

Zitat Dave Ellefson: “It’s good friends making great music together.”.

Tja, mehr muss man fast schon nicht sagen.

Doch.

Die BAND Metall Allegiance, bestehend aus MIKE PORTNOY (Dr), DAVE ELLEFSON (b), ALEX SKOLNICK (gtr) und MARK MENGHI (nochmal b) hat mit ihrem 2. Longplayer tatsächlich noch eine wahnsinnige Schippe draufgelegt.

Um es kurz zu sagen: Thrash Metal vom aller-allerfeinsten, dazu eine wirklich exquisite Auswahl an Gast-Vocalisten (TREVOR STRNAD (THE BLACK DAHLIA MURDER), JOHN BUSH (ARMORED SAINT), BOBBY “BLITZ” ELLSWORTH (OVERKILL), MARK TORNILLO (ACCEPT), JOHAN HEGG (AMON AMARTH), MAX CAVALERA (SOULFLY), FLOOR JANSEN (NIGHTWISH), dazu noch MARK OSEGUEDA (DEATH ANGEL) und TROY SANDERS (MASTODON).

METAL ALLEGIANCE’s Zweitwerk ist fantastisch produziert, die Sonsg sind alle differenziert, abwechslungsreich, aber immer mit voller Power, energiegeladen bis ins fast Unermeßliche. Dem eigenen Bekeunden nach wurden die Songs auch eben nicht disloziert irgendwo komponiert udn später am Mixer zusammengestellt, sondern sind in Jam Sessions entstanden, dort aufgenommen – und das merkt man „VOLUME II: POWER DRUNK MAJESTY“ auch von der ersten bis zur letzten Sekunde an.

Es fällt schwer, Anspieltipps zu geben. Meine persönlichen Favoriten sind gleich zu Anfang „The Accuser“ mi einem unglaublichen Riff und Trevor Strnad am Mikro, „Bound by Silence“ mit John Bush, entsprechend metallisch episch ist dieser purer Heavy Metal, und atemlos geht’s weiter mit dem nächsten Brecher „Mother of Sin“, dabei zeigt Bobby „Blitz“, dass er auch sehr gut zu West Coast Thrash Metal passt (ein Hammer-Song!). Ein weiterer Oberknüller ist „Impulse Control“ mit Mark Osegueda, unbedingter Anspieltipp, ein Riff, was tagelang nicht aus dem Kopf geht, ein Bass, der den Song prägt und Mike Portnoy zeigt mit seinem sensationellen Können an den fellen, was alles auch bei schnellen Kompositionen machbar ist.

Eine der besten Thrash-Scheiben, die ich jemals gehört habe.

Wer heute, am 6.9. noch schnell Zeit hat, zur Release-Party nach NYC zu fliegen. Machen.

Und für alle anderen: Sensationell – kaufen.

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen