LORDS OF CHAOS (Blu-ray) Jonas Åkerlund Film

LORDS OF CHAOS (Blu-ray) Jonas Åkerlund Film

📁 Allgemein, Film, Reviews 🕔15.Mai 2019
LORDS OF CHAOS (Blu-ray) Jonas Åkerlund Film

A Jonas Akerlund Film –
„Lords Øf Chaos
– Based on truth and lies – and what actually happened“
Produktionsland: Schweden/Großbritannien
Vertrieb: Studio Hamburg Enterprises
Laufzeit: 118 Min.
Bonus: –
VÖ: 05.04.2019
Genre: Drama/Horror/Coming-Of-Age

Inhalt (Pressezitat):
Gewalt, Mord und brennende Kirchen kennzeichnen die norwegische Black-Metal-Szene der 1990er Jahre. Im Mittelpunkt des „Chaos“ stehen Øystein „Euronymus“ Aarseth, Gründer der legendären Band Mayhem und selbst ernannter Erfinder des „True Norwegian Black Metal“, sowie Varg Vikernes, ein Freund und Bandkollege auf der Suche nach Anerkennung in der Szene. Was als Freundschaft zwischen den beiden jungen Musikern beginnt, endet mit einer Serie von satanischen Gräueltaten und blutigen Morden…
LORDS OF CHAOS basiert auf dem gleichnamigen Buch, das die Vorfälle gewissenhaft aufarbeitet. Multi-Grammy-Gewinner und Musikvideo-Maestro Jonas Åkerlund (u.a. Rammstein, Metallica) und seine überragende Darstellerriege vollbringen nun das Kunststück, die realen Vorbilder weder zu glorifizieren noch zu verdammen. Ohne reißerisch zu werden, zeigen sie, was gezeigt werden muss, bis zur Unerträglichkeit.

Review:
Über die Qualität der Regiearbeiten eines Jonas Åkerlund in Dokumentationen, Filme und vor allen Dingen Konzertfilmen als auch Videoclips muss ich nichts erwähnen. Jedem dürfte es bekannt sein, der sich in der Musikszene ein wenig auskennt. Nun hat jener endlich sein seit etlichen Jahren geplantes Projekt beendet. LORDS OF CHAOS! Party, Jugendkultur & Hass, Mord, Kirchenbrände = Black Metal!!!
Ein Filmprojekt, welches auf dem gleichnamigen Buch und zahlreichen Interviews/Aussagen von Familie, beteiligten Medien und Personen der damaligen Zuständen in Norwegen basiert. Der Film fängt mit dem Protagonisten „Euronymous“ an und endet auch mit ihm, es ist die Jugendgeschichte von jenem Musiker und Fans, aus seiner Sicht.  Und eins vorweg: der Film ist Jonas mehr als gelungen. Die Bilder, die damalige Kultur, eben das Leben der 1990er Jahre, samt Umgang, Posing, Klamotten, Requisiten usw. sind hervorragend umgesetzt. Auch wenn ich bei einigen Charakteren, Zeitabläufe und Szenen mir mehr Tiefe/Einblicke gewünscht hätte oder eben auch viel mehr über die Musik als solche sehen würde, so muss ich mich als Metalfan doch von dieser Sichtweise, diesen Wünschen im Nachhinein trennen. Man sollte eben nicht den Fehler machen und es als reinen „Metalfilm“ betrachten. Es ist definitiv eine Art Hollywood-Film in düsterer und brutaler, als auch emotionaler Art und Weise.

Es ist Jonas gelungen gute Schauspieler in das Projekt einzubinden und eben nicht irgendwelche Metalfans. Und oder gerade auch wegen der wahren Szenegeschehnisse von vor knapp 30 Jahren wird der Film trotzdem in der Metalszene anders betrachtet. Die einen aus der Szene meinen damit die Wahrheit zu erfahren und die anderen werden meinen, dass es genau das Gegenteil ist. Doch wer weiß schon wirklich, wie und was damals gewesen ist? Sowohl das gleichnamige Buch als auch die Dokumentation „Until the Light Takes Us“ als auch zahlreiche andere Quellen weisen Meinungen auf, die viele auch widerlegen oder zumindest anders interpretieren können. Was fest steht, ist dass es die Kirchenbrände und Morde gegeben hat – und das sind nun mal kriminelle Taten, die nichts mit Metal als solchen zu tun haben, sondern eher mit der kranken, chaotischen Psyche dieser jungen Menschen. Daher will ich mich in diesem Zusammenhang des Films nicht auf diese Diskussion einlassen, wer, wie falsch oder richtig abgebildet worden ist. Lords Of Chaos ist keine Dokumentation oder akribische Aufbereitung der damaligen Taten.
Dieser Film ist auch alles andere als eine reine Mayhem-Biografie oder Musik-Biopic; wenn dann eher ein Drama á la Kids, Blood In Blood Out, Metalhead, Verlierer, Boyz´n the Hood, aber mit dem Unterschied, dass es sich hier in der Metalszene abspielt. Es ist und bleibt hier ein Film, der unterhalten, bewegen und vielleicht auch zum Nachdenken anregen soll. Daher alles andere als ausschließlich für die Fans der Musikszene gedacht und zu recht mit FSK 18 eingestuft.

Manko der Blu-ray-Version: Es gibt kein Bonusmaterial! Und da sage ich: gerade aufgrund der Thematik, die bis heute in der Szene als der Anfang vom Ende bezeichnet wird und der damaligen Medienpräsenz dieser „wahren“ Geschehnisse wären hier sowohl die Herangehensweise aus Sicht der Produzenten/des Regisseurs/der Schauspieler, als auch eine Dokumentation angebracht. Zudem Hinter den Kulissen oder eben komplette Konzert/Musikaufnahmen auch angebracht (oder zumindest z.B. das Metallica Video „ManUNKind“).
Und als Metalfan würde ich in diesem Fall sogar eine Sonderedition dieser Veröffentlichung erwarten, z.B. als Steelbook/Box inkl. Poster, Soundtrack, Comic, Buch usw.

Fazit:
Lords Of Chaos ist ein sehr gelungenes, erschreckend-brutal (Comig-Of-Age) Thriller/Drama, welches auf den Tatsachen von damals basiert und erschütternd die kriminellen, chaotischen Zustände einer Jugendbewegung Anfang der 1990er Jahre aufzeigt.

 

Info:
Produktionsjahr: 2018, Bildformat: 16:9, Tonformat: DD 5.1 , Sprache: Deutsch / Englisch, FSK: ab 18 Jahren
(Quelle des Trailer/Bildes/Infodaten: Studio Hamburg Enterprises)

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

WAR CURSE – „Eradication“

WAR CURSE – „Eradication“

WAR CURSE - "Eradication" Label: Svart / Cargo Laufzeit: 43:32 min VÖ: 10.05.2019 Genre: rasiermesserscharfer Thrash Metal aus der Bay Area WAR CURSE kommen aus

Weiterlesen