Live Review- HANNOVER UNDERGROUND, 26.05.2018 Minden / Bunker

Live Review- HANNOVER UNDERGROUND, 26.05.2018 Minden / Bunker

📁 Allgemein, Live, Musik, Reviews 🕔24.Juni 2018
Live Review- HANNOVER UNDERGROUND, 26.05.2018 Minden / Bunker

Am 26. Mai 2018, fand im Bunker in Minden das Hannover Underground Festival statt. Klingt seltsam, aber ist so! Natürlich ist das dem Umstand gewidmet, dass in Hannover zu dem Zeitpunkt keine Location zur Verfügung stand. Hatte aber an dem Tag den Vorteil, dass es durch die Bauart des Bunkers bedingt, innen angenehm kühl war, während draußen die Sonne die Menschen in Eisdielen, Biergärten und Schwimmbäder trieb. Die Bands Jaded, Cholane & Motorblock sollten hier ordentlich Temperatur machen.

Jaded aus Nienburg sind 3 junge Männer, die sich dem bluesigen Classic und Hard Rock hingeben und auf den Spuren der texanischen Langbärte, Black Stone Cherry, und ähnlichen Kollegen wandeln. Aber sie festigten ihren ganz einen Stil, was sie zu mehr als nur interessanten Nachwuchs macht. Die 4 Track EP „Road Dogs“ kann, bzw. sollte man direkt bei der Band ordern oder natürlich auf Konzerten kaufen.

Cholane aus Hannover gibt es eigentlich seit 1982, pausierten zwischendurch längerfristig und das Bandkarussell drehte sich hier und da. Aktuell haben die Classic / Melodic Hard´n´Heavy Rocker das Album „Caution! Contains Loud Music!“ am Start, erhältlich im gutsortierten Fachhandel und natürlich auch auf Konzerten.

Motorblock kommen auch aus Hannover und spielen den von mir liebevoll genannten Rumpelrock: eine eingängige Mischung aus „wüstem“ Hard Rock und Motorrock in der Schnittmenge von Motorjesus und den W8 Wankers, nur – deutschsprachig und knochentrockener!

Den Bühnenspaß eröffneten Motorblock und ich habe nicht schlecht gestaunt, wie gut die Akustik in diesem kalten, feuchten Gewölbe ist. Sehr intensiv und straight vorwärts, schreit und wütet der Gesang in die Location während der Rest der Band konzentriert den teils wütenden – teils melodischen instrumentalen Part erfolgreich und leidenschaftlich bestreitet. Es kracht mächtig im Gebälk des Hard Rock, die leicht bluesigen Gitarrenparts zwischendurch wissen zu gefallen und hier und da auch mal das Tempo rauszunehmen. Würde ich gern mehr von hören!

Jaded hatten danach das Vergnügen die Bühne zu entern und ich war sehr gespannt, wie sich die Musiker on stage schlagen werden. Die Band ist recht jung doch wirkt das Gebaren und Agieren schon sehr professionell während der „Rollercoastin´Man“ die nächste Stunde Livemusik einläutete. Ein gelungene Mischung aus eigenen Songs (zu den 4 bereits von der EP bekannten Songs, gab es auch neues zu hören), gesellte sich auch die eine und andere Hommage an die Einflüsse, die an dem Abend einzig und allein nach Jaded klangen. Ich attestiere den Musikern eine größere Zukunft als „nur“ Underground, denn was die 3 jetzt schon an Songwriting bieten, übertrifft manch gehypte Kollegen mit Label im Rücken.

Cholane beschlossen den Abend laut und heftig auf der Bühne. Melodischer Hard Rock mit heftigem 80er Touch der deutschen Art, blies uns entgegen. Einflüsse a la Whitesnake & Rainbow waren nicht zu überhören, doch durch den sympathischen Gesang und dem voluminösen Sound, bin ich während des Gigs nicht auf die Idee gekommen, hier irgendwelche überflüssigen Vergleiche ziehen zu müssen. Die Songauswahl (zwischen den eigenen Kompositionen gab es natürlich auch die musikalische Verbeugung vor seinen Helden), Spiellust und gute Laune, ließen leider auch den Auftritt viel zu kurz wirken, gern hätte ich noch ein bißchen mehr gehört.

Fazit: Trotz der Umstände, dass gut und gern noch viel mehr Menschen den Weg in den Bunker hätten finden können (Champions League Finale ist ´ne harte Konkurrenz), haben alle drei Bands sicht- und hörbar alles gegeben, um den wenigen Musikfreunden das volle Programm zu bieten. Respekt und Danke dafür! Ich hoffe sehr, ich höre und sehe von allen noch viel mehr! Danke auch an die sehr freundliche Crew vom Bunker Minden!

Galerie:

https://www.metalglory.com/gallery/hannover-underground-festival-26-05-2018-bunker-minden-motorblock-jaded-cholane/

Review JADED „Road Dogs“:

https://www.metalglory.com/jaded-de-road-dogs-ep/

Review CHOLANE „Caution! Contains Loud Music!“:

https://www.metalglory.com/cholane-de-caution-loud-music/

JADED sind:

Lukas „Luke“ Schröder – Guitars / Vocals
Arne Juschkat – Drums/ Backing Vocals
Mirko Schneegluth – Bass

FB https://www.facebook.com/bandJADED/

HP http://www.jaded-band.de/

CHOLANE sind:

Jürgen Wulfes – Vocals / Guitar

Niels Sörenhagen – Bass

Daniel Knop – Drums

FB https://www.facebook.com/cholanemusic/

HP http://www.cholane.de/

Mehr Infos zu MOTORBLOCK:

FB https://www.facebook.com/motorblock/

HP http://www.motorblock-music.de/

Bunker Minden:

FB https://www.facebook.com/Bunker-Minden-154004264651654/

HP https://www.der-bunker-minden.de/

Youtube Clips:

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel