Live: POP EVIL / Support: THE FALLEN STATE, 19-02-2019, FFM / Zoom Club

Live: POP EVIL / Support: THE FALLEN STATE, 19-02-2019, FFM / Zoom Club

📁 Interviews, Live, Musik, Reviews 🕔28.Februar 2019
Live: POP EVIL / Support: THE FALLEN STATE, 19-02-2019, FFM / Zoom Club

Vor etwa einem Jahr, saß ich mit der sympathischen amerikanischen Band Pop Evil in Köln zusammen und durfte sie interviewen, Schwerpunkt war damals die Veröffentlichung des Album „Waking Lions“ und ich war erfreut zu  erfahren, dass im Sommer 2018 ein paar Festivaldates auf europäischem Boden gebucht wurden. Doch kurze Zeit später, wurden alle Termine gecancelt. Warum? Das erzählt uns genau Drummerin Hayley Cramer, mit der ich vor dem Gig im Frankfurter Zoom Club ein paar Minuten schnacken konnte, während um uns herum eigentlich das totale Aufbau-Chaos herrschte. Der Tourauftakt ist eine Meisterleistung durchdachter Logistik, doch steckt der Teufel meist im Detail. Wenn man z.B. vergisst, dass in Europa andere Stromstärken durch andere Stecker fließen und Adapter daheim liegen lässt…das, und vieles mehr, sowie eine gute Portion Jetlag, dominieren den frühen Abend, doch Hayley sieht das recht gelassen, denn ändern kann sie in dem Moment sowieso nix...

Hi Haley, ich freue mich, Euch endlich wiederzusehen, da ist ja irgendwie im letzten Jahr was schief gegangen mit den europäischen Festivaldates… Als wir fast auf´s Jahr genau, uns im Kölner Rock Pit trafen, war die Freude auf Europa im Sommer groß. Was ist dazwischen gekommen, was ist denn sonst so alles in den letzten 12 Monaten von Pop Evil passiert?

Ahhh, ich erinnere mich, Totti von Metalglory. Ich freue mich auch, dich hier zu sehen. Ja, es hat etwas länger gedauert, bis wir ja nun endlich hier durch die Clubs touren können. Es ist auch wirklich viel passiert, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll…Wir erreichten weltweit in einigen Charts #1 mit dem Album „Waking Lions“, die Singles die wir veröffentlichten gingen auch ab in die Charts und Radios,… Aktuell ist es „Be Legendary“, und wir hörten, dass diese Auskopplung auch direkt in Richtung Top Ten geht, es läuft gut. Das Touren läuft großartig und macht auch Spaß. Wir waren im letzten Jahr ausgiebig mit Cheap Trick und Poison unterwegs, und das war die bisher beste Tour in meinem Leben.

Achso…deshalb keine Europa-Dates mehr in letztem Jahr. Eigentlich ein seltsames Billing, oder? Classic Rock, Hair Rock und Pop Evil: Modern Rock, Modern Metal, Crossover… Wo führte Euch dieses Mega-Package überallhin?

Aber weißt Du, ich denke dieser Crossover hat gut funktioniert und alle Beteiligten haben davon profitiert. Jede Band konnte den Bekanntheitsgrad in jede Altersrichtung ausbauen. Und die Zuschauer hatten eine coole Abwechslung. Und wir Bands erlebten es ja dann an den folgenden Neu-Reaktionen bei Spotify, Youtube, usw., insofern hat alles super gepasst. Wir haben den Norden der USA bearbeitet. Obwohl, eine Show hatten wir auch in Mexiko, hahaha… Du kannst mir aber glauben, dass wir echt happy sind, endlich hier zu sein. Für ´ne amerikanische Band ist es immer ein großes Ding, hier zu sein. Und nun, am ersten Tag hier, zeigen sich jede Menge stressige kleine Problemchen auf, die man vorher nicht wirklich bedacht hat…oder doch vergessen? Hahaha… Wir kamen heute Nacht an, sind etwas gejetlaged und trotzdem sehr gespannt, wie die Shows hier laufen werden, wir sind voll motiviert. Wir sind jetzt leider auch nur erstmal für eine Handvoll Shows hier unterwegs. Pop Evil wollen auch gern länger hier Touren, aber das hat sich bis jetzt nicht anders ergeben und wir sind wirklich froh, jetzt mal hier sein zu können. Drückt mal die Daumen, dass sich da in naher Zukunft noch was tut… Was ich aber zu Cheap Trick und Poison sagen kann: wir wurden supergut behandelt und es entwickelten sich richtige Freundschaften. Diese Tour war wirklich der Hammer.

Seid Ihr nur hier unterwegs oder fahrt Ihr auch andere europäische Städte an?

Nein, wir können bis jetzt nur diese Tourdaten in Deutschland bestätigen. Wir brauchen auch zukünftig mehr Supporttouren bei Euch. Diesmal ist eine Headliner-Clubtour, aber wir müssen unbedingt öfter kommen. Und später auch gern wieder als Headliner, aber zwischendurch sind ein paar Supportgeschichten immer gern gesehen. Ich bin auch mit den Vorverkaufszahlen sehr zufrieden, dafür dass wir das letzte Mal mit 3 Doors Down in Europa unterwegs waren…ist ja auch schon wieder ein Weilchen her. Aber Ihr habt uns nicht vergessen, also haben wir wohl nicht viel falsch gemacht, hahaha… Auch Skandinavien wäre schön zu betouren… Wir wollen mal sehen, wie das hier jetzt läuft, und dann machen wir neue Pläne!

Gibt es denn schon etwas Neues zu neuen Songs zu vermelden, wird nebenbei schon am Nachfolger geschraubt?

Erstmal gibt es noch eine Single-Auskopplung von „Waking Lions“, und das wird dann auch die Letzte sein. Wir sammeln natürlich schon Ideen, gehen das aber in Ruhe nach dem kompletten Tourturnus an.

Welcher Song wird das sein?

Ich weiß nicht, kann ich nicht sagen, hahaha Lass´ Dich überraschen. Natürlich wird es dazu auch wieder einen coolen Clip geben.

Die Leute mögen Eure Clips sehr, wer ist verantwortlich für die Filmchen, denkt Ihr Euch die Stories dazu selbst aus oder gebt Ihr das in vertrauenswürdige Hände?

Alles zum Thema Clips legten wir auf diesem Album in die Hände von Columbia Tatone, die wirklich sehenswerte Arbeit geleistet hat. Wie sie im Einzelnen immer auf die Ideen kommt, kann ich Dir wirklich nicht sagen. Aber sie trifft unseren Geschmack und versteht, was wir sagen wollen, bzw. wie wir es sagen wollen. Sie kann es mit Bildern ausdrücken.

Haley, ich danke Dir, dass Du dir für uns ein paar Minuten Zeit genommen hast. Ich wünsche Dir viel Spaß nachher und noch viel Erfolg beim Aufbau… Oder möchtet Du noch was loswerden?

Hahah… Ich danke Dir, das war ja wirklich nur ein kurzer Talk, aber die Zeit ist heute auch wirklich knapp! Ich hoffe, das können wir beim nächsten Mal wieder ein bißchen ausführlicher machen. Ja, ich möchte noch was sagen: Danke für Euer Interesse an Pop Evil, für die Geduld und die Ticketkäufe,…und wir werden zusehen, so bald wie möglich, wiederzukommen, versprochen.

Sprach das zierliche Wesen mit dem harten, punktgenauen Punch und Groove und begab sich wieder ins Aufbau-Chaos.Durch das eine und andere kleine Problemchen beim Aufbau, verzögerte sich der Einlass um knapp 40 Minuten, und die Schlange vor dem Zoom Club wurde beeindruckend länger und länger…

Den Supportslot ergatterten die Jungs von The Fallen State. Der sehr junge Fünfer von der Insel nennt Hardrock sein Genre, doch reicht die Vielfältigkeit von melodisch balladesken Momenten bis zu Brüllwürfel-artigen Wutausbrüchen, ohne sich dabei längerfristig in Core-Momenten zu verlieren. Wohlkontrollierte, modern rockende Härte trifft auf ausgeprägtes Gefühl für Melodien – ein passender Opener. Im kurzen Gespräch mit der Band erfuhr ich, dass es The Fallen State bereits seit 2013 gibt, das Debütalbum aber erst jetzt, am 12. April 2019 erscheinen wird. Beim Merch lagen 2 EPs: „The View From Ruin“ (5 Tracks, 2017) & „Tour Edition 2018“ (6 Tracks, 2018). Nun sind sie das 1. Mal in Deutschland unterwegs und freuen sich, auch hier endlich auf den Bühnen ihre Songs präsentieren zu können. Sie wurden von Pop Evil gefragt, ob sie Bock hätten, ein paar deutsche Shows für sie zu eröffnen. Beide Bands kennen sich schon länger. Nach dem Albumrelease gehen die Jungs (im wahrsten Sinne des Wortes) ausgiebig auf Tour, um das Album weltweit promoten zu können und rocken diverse Festivalbühnen. Doch nun müssen sich The Fallen State erstmal vor dem Frankfurter Publikum vorstellen und beweisen, denn laut dem Gemurmel unter den Menschen, liegt der Bekanntheitsgrad eher im frostigen Bereich. Nach einem Fehlstart durch ein technisches Problem, legten die Hardrocker von der Insel los und präsentierten hauptsächlich Songs der noch aktuellen „Tour Edition 2018“ EP. Die Truppe hatte den Zoom Club recht schnell von sich überzeugt und auf seiner Seite. Sie wurden mit Zugabe-Rufen von der Bühne verabschiedet, doch die Zeit ist verdammt knapp. Man merkt The Fallen State an, dass hier junge hungrige Musiker am Start sind, die absolut Bock auf das haben, was sie machen. Das lassen sie auch geschickt ins Publikum rüberkommen, um mit Ihnen eine lautstarke Livemusikparty abzufeiern. Mit den Fragen, wie wohl das Album klingen wird und wann wir The Fallen State wiedersehen werden, räumten die Musiker das Feld um noch einigermaßen im Zeitrahmen bleiben zu können. Der Club hatte sich sehr gut gefüllt und es hat bis zum Sold Out wohl nicht viel gefehlt. Für einen Dienstag…nicht schlecht. Pop Evil haben eindeutig mehr Anhänger, als von Vielen angenommen. Mich freut das für die Band, auch wenn es das Fotografieren sehr arg erschwert…hat aber den Vorteil, dass ich das Konzert auch mit einfachen Augen genießen kann, ich habe mich ja darauf ebenso gefreut denn mit „Waking Lions“ konnten die Amerikaner bei mir voll punkten. Jetzt ist es soweit, und der Fünfer aus Michigan muss abliefern, vor vollem Haus bestehen.

Bilder gibt es hier: -> https://www.metalglory.com/gallery/pop-evil-fallen-state-19-02-2019-ffm-zoom-club/

Die Tour durch die großen Stadien und Arenen der USA taten der Band sichtlich und hörbar sehr gut, denn was ich erlebt habe, war durch und durch hochprofessionell. Musikalisch als auch vom visuellen Aspekt her, hauen die Fünf voll auf´s Fett. Vom ersten Moment an, singt das Publikum mit und frisst dem sympathischen Frontmann regelrecht aus der Hand. Die Gitarristen Davey und Nick fallen besonders durch ihr Äußeres und wg der Körpergröße auf. Manchmal sah die Gitarre in Nicks Händen eher wie ein Spielzeug aus… Bassist Matt ließ unermüdlich den Rotor laufen und sorgte mit Drummerin Hayley punktgenau für den sehr harten Groove in der Basis vom Bandsound. Sie haben es mächtig krachen lassen und ich bin mir sehr sicher, dass es beim nächsten Mal wohl eine etwas größere Location braucht. Routiniert, aber alles andere als gelangweilt oder müde wirkend, explodierte die Band förmlich von Song zu Song, spielte sich regelrecht in Rage und bot dabei natürlich nur Hits am laufenden Band. Obwohl die Band mit dem Album „Waking Lions“ für sich selbst einen „Reset / Restart“ hinlegte, fügen sich die neuen Songs bestens neben den älteren Nummern ein und es wirkt wie aus einem Block Energie und Wut, mit etwas Melodie als Zuckerguss garniert. „Eye Of The Tiger“ klingt im hartrockenden Pop Evil Gewand ebenso großartig wie das Original von Survivor und Sänger Leigh zeigt, dass er nicht nur wütend über die Probleme der Zeit singen kann, sondern auch sehr gefühlvoll -nicht weniger intensiv!- diesen Klassiker intoniert. Die schmächtig wirkende Hayley eskaliert hinter ihrem Set, genießt es sichtlich, sich voll austoben zu können. Und auf einmal wirkt sie gar nicht mehr so schmächtig…

Fazit: Pop Evil haben bewiesen, dass sie die Clubs füllen, unterhalten können und auch die kleinen Bühnen beherrschen. Immer wieder gern und mindestens eine Empfehlung wert. Auch das Album „Waking Lions“  hat den ersten „Zeitlos-Charakter“ gezeigt, denn es läuft bei mir heute noch.

The Fallen State haben eine mehr als saubere Leistung abgeliefert und wir werden von ihnen garantiert noch viel Gutes hören und sehen; Hand drauf, wir bleiben am Ball!

Aus meiner Sicht ein gelungener Tour-Auftakt, trotz der vielen kleinen Problemchen. Beide Bands haben eine klasse Leistung abgeliefert und sich definitiv empfohlen. Danke für einen geilen Abend, bis hoffentlich bald mal wieder!

Setlist The Fallen State:

-Torn

-Lost Cause

-Sinner

-Nova

-Burn It To The Ground

-You Want It

Line-Up:

Ben Stenning – Vocal
Jon Price – Guitar
Dan Oke – Guitar
Greg Butler – Bass
Rich Walker – Drums

Internet:

FB – https://www.facebook.com/thefallenstate/

HP – https://thefallenstate.wixsite.com/fallen-state

Setlist Pop Evil:

-Boss´s Daughter

-Colours Bleed

-Ex Machina

-Deal With The Devil

-Torn To Pieces

-Last Man Standing / Eye Of The Tiger

-A Crime To Remember

-Ways T Get High

-Be Legendary

-Footsteps

-Take It All

-100 In A 55

-Waking Lions

-Trenches

Line-Up:

Vocals: Leigh Kakaty
Guitar: Davey Grahs
Guitar: Nick Fuelling
Bass: Matt DiRito @MattDiRito
Drums: Hayley Cramer

Internet:

FB – https://www.facebook.com/popevil/

HP – https://popevil.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen