Korpiklaani (FI) – Kulkija

Korpiklaani (FI) – Kulkija

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔10.September 2018
Korpiklaani (FI) – Kulkija

Über drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Langspielers kehren die finnischen Folk Metal-Superstars KORPIKLAANI mit ihrem zehnten Studioalbum »Kulkija« („Wanderer“), das am 07. September 2018 erscheinen wird, zurück.

 

Mit 14 (!) Tracks stellt »Kulkija« nicht nur ihr bislang längstes, sondern auch ihr bisher am natürlichsten klingendes Werk dar. „Das ist deutlich hörbar. Es befindet sich näher am Sound, den man von uns live auf der Bühne gewohnt ist. Des Weiteren werden wir auch definitiv alle neuen Songs live umsetzen können“, erklärt Jonne. Für die Aufnahmen hat die Band weitestgehend ihr aktuelles Tourequipment verwendet.

 

Das Warten auf das Endergebnis hat sich auf jeden Fall gelohnt. Vom ersten bis zum letzten Ton bietet die Platte eine tolle Atmosphäre, die die Hörer auf der langen Reise begleitet. „Es handelt sich hier nicht um eine schlichte Ansammlung von Songs, sondern um ein ‚richtiges‘ Album“, bekräftigt Sami. Jonne ergänzt: „Wir haben viele Songs benötigt, um diese Stimmung zu erzeugen. Die Scheibe klingt wie aus einem Guss, weshalb Ihr euch »Kulkija« am Stück zu Gemüte führen solltet. Je öfter man sich das Album anhört, desto mehr Details entdeckt man.“ Sami Perttula fährt fort: „Wir haben uns wirklich viel Zeit genommen und alles Stück für Stück eingespielt. Alle Songs wurden im Voraus gut vorbereitet, sodass wir im Studio nichts mehr arrangieren mussten, wie es schon manchmal zuvor geschehen ist.“

 

Die Band aus Lahti, die dem Folk-Metal ein neues Gesicht verliehen und ihn auch salonfähig gemacht hat, existiert zwar erst seit 2003, hat aber in dieser Zeit eine unvergleichliche Karriere hingelegt und ist sich dabei stets treu geblieben. Vor allem die Liebe zu ihrer Heimat und die Naturverbundenheit standen dabei immer hoch im Kurs. In ihrer Musik spiegelt sich einerseits die Schwermütigkeit der finnischen Seele wieder und andererseits der unbändige Spaß am Leben, der in allen Songs zum Vorschein kommt. Auch vor „Beerdrinking Songs“ schreckt die Band nicht zurück. Dass dabei ausgezeichnete Musiker ihre ganz eigene Art der finnischen Kultur weit über ihre Grenzen hinaus in die Welt tragen, ist ein angenehmer Nebeneffekt.

 

Auch auf „Kulkija“ folgt die Band diesem Muster, hat sich dabei aber wieder mehr in ihre ursprüngliche Herkunft vergraben und dabei das vielleicht organischste Album bisher veröffentlicht. Die Produktion ist dermaßen ausgeglichen, vermittelt die Nähe zu Natur und Heimat in jedem Song und scheint durch ihre Musik auch den Fans ihre Heimat näherbringen zu können. Dabei steht der Metal nicht im Hintergrund, drängt sich aber auch nicht an den folkloristischen Klängen vorbei. Alles wirkt homogen und geschlossen, was „Kulkija“ damit vielleicht sogar zu einem der besten Alben ihrer Karriere erscheinen lässt.

 

Fazit: Ein absolut fantastisches Album mit Tiefgang und überzeugender Verbundenheit.

 

  1. Neito 3:52
  2. Korpikuusen kyynel 4:07
  3. Aallon alla 4:05
  4. Harmaja 5:08
  5. Kotikonnut 4:23
  6. Korppikalliota 5:38
  7. Kallon malja 9:46
  8. Sillanrakentaja 6:44
  9. Henkselipoika 3:56
  10. Pellervoinen 3:19
  11. Riemu 5:15
  12. Kuin korpi nukkuva 3:56
  13. Juomamaa 3:49
  14. Tuttu on tie 7:22

 

Label: Nuclear Blast

VÖ: 07.09.2018

Laufzeit: 71:20 Min.

Herkunft: Finnland

Stil: Folk Metal

Webseite: http://korpiklaani.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen