Kissin’ Dynamite (D) – Ecstasy

Kissin’ Dynamite (D) – Ecstasy

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔09.Juli 2018
Kissin’ Dynamite (D) – Ecstasy

Wenn es eine Band in unserem Land gibt, die in den letzten Jahren dem gepflegten Hardrock alter Schule gehörig die Sporen gegeben hat, dann sind das mit Sicherheit die Bengel von Kissin’ Dynamite. Angefangen als Schülerband mit Ambitionen, haben sie sich inzwischen zu einem etablierten und ernstzunehmenden Act entwickelt, der selbst alten Hasen das Fürchten lehrt. „Ecstasy“ ist das sechste Studioalbum der Schwaben und zugleich das erste für ihr neues Label.

 

Wer den Vorgänger „Generation Goodbye“ noch im Ohr hat, wird sich gewaltig umdrehen, denn Kissin’ Dynamite haben es tatsächlich geschafft das ohnehin schon starke Album zu toppen. Vollgepackt mit Hymnen und Rockern, die selbst dem hartgesottenen Alleskenner der achtziger Jahre noch die Mütze von der Glatze hauen. Mir stellt sich bei dieser Band immer wieder die Frage, woher sie ihre Inspiration nimmt und es vor allem schafft dieses Lebensgefühl (sicherlich auch ein wenig verklärt) der achtziger Jahre dermaßen authentisch und ehrlich zu transportieren und dabei keineswegs angestaubt oder anbiedernd zu klingen. Vergessen wir doch dabei nicht, dass noch keiner der Jungs zu der Hochzeit dieser Mucke schon unter uns weilte. Die Songs rocken von Anfang bis Ende, bringen die bereits bekannte Attitüde mit und laden ein zum fleissigen Rübeschütteln und Mitgröhlen. Partytauglich? Auf jeden Fall! Was die Band hier abgeliefert hat, ist schwer zu toppen und so mancher alte Sack kann sich hier eine gehörige Scheibe abschneiden. Hört euch Hymnen wie „I’ve Got The Fire“, „Somebody’s Gotta Do It“ oder oder oder an und ihr werdet verstehen. Bei mir dreht das Teil seit ein paar Tagen auf Dauerrotation und es scheint kein Ende in Sicht zu sein. Auch wenn die Schwaben allgemein als sparsam gelten, Kissin’ Dynamite sparen zumindest nicht an dicken Refrains, mächtigen Grooves und voluminösen Songs.

Holt euch das Teil, bevor es euch holt!

 

Fazit: Eine erneute Glanzleistung der Schwaben.

 

  1. Prelude Rag
  2. Welcome To The Black
  3. Can’t Hurt Me Anymore
  4. Watch Me Bleed
  5. Charley Brown
  6. The Sun Never Sets
  7. Rant In E Major
  8. 6615
  9. Kickback
  10. Pray For Me
  11. One Last Time
  12. Brave New World

 

Label: Columbia/Sony Music

VÖ: 06.07.2018

Laufzeit: 55:18 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Melodic Rock/Hardrock

Webseite: https://www.kissin-dynamite.de/de/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen