Göden (USA) – Beyond Darkness

Göden (USA) – Beyond Darkness

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔11.Mai 2020
Göden (USA) – Beyond Darkness

Winter ist tot, es lebe Göden. Die New Yorker Death Doom Pioniere Winter gehören schon lange der Vergangenheit an und mit Göden gibt es nun den legitimen Nachfolger, der genaugenommen dort ansetzt, wo Winter vor knapp dreissig Jahren aufgehört haben. Göden ist der spirituelle Nachfolger von Winter, einer Band, die seit ihrer Gründung und ihren geschätzten Demos im Metal-Underground sehr einflussreich und hoch verehrt ist. Das neue Album „Beyond Darkness“ ist eine lang erwartete Fortsetzung dessen, was Winter aus der Vision des Mitbegründers Stephen Flam hätte werden können. Ein vertrautes und doch unverwechselbares neues Werk, das die Schattenwelt erweitert, die Winter einst erschaffen hat.

Ein Soundtrack, der den Zuhörer auf eine dunkle und unheilvolle Reise mitnimmt. „Beyond Darkness“ ist ein konzeptionelles Tieftauchen in wildes, unerforschtes und unbekanntes Klanggebiet. Die Geschichte hat drei Charaktere, jeder mit unterschiedlichen Symbolen: Stephen Flam als „Spacewinds“, die Zeit und der Raum, in dem diese Charaktere leben; Vas Kallas als „NXYTA (Göttin der Nacht)“, Leadsänger und die Dunkelheit: Tony Pinnisi als „Der Prophet von Göden“, der im Namen von Göden spricht – das Licht darstellt, Keyboards spielt und einst bei Winter spielte. Damit schliesst Göden nun die Lücke, die Winter damals hinterlassen hat und sieht sich doch in der heutigen Zeit angekommen. Gerade die verspielten Momente, die teils durch narrative Einsprengsel unterbrochen werden, sind es, die das Album zu etwas ganz besonderem machen. Ein Album, das soviel Düsternis und Unheil in sich trägt und doch durch die Keyboards auch immer wieder Melodien erklingen lässt, denen man sich nur schwer entziehen kann, besitzen die Songs doch etwas magisches. Schon lange haben sich die Jungs von Svart Records keinen Act an Land gezogen, der den einstigen innovativen Pfad des Labels weiterführen kann. Doch mit Göden haben sie nun endlich eine Band am Start, die Massstäbe zu setzen vermag. Ob es ebenfalls ein Album für die Ewigkeit wird, muss man abwarten. Das Zeug dazu hat es auf jeden Fall. So… Kerzen an, Licht aus und eintauchen in die Dunkelheit von Mastermind Stephen Flam.

 

Fazit: Düster, mächtig, gewaltig und verdammt eindringlich.

  1. Glowing Red Sun
  2. Manifestation I Tolling Death Bells
  3. Twilight
  4. Manifestation II A New Order
  5. Cosmic Blood
  6. Manifestation III The Spawn of Malevolence
  7. Komm Susser Tod
  8. Genesis Rise
  9. Manifestation IV The Progeny of Goden
  10. Dark Nebula
  11. Manifestation V The Epoch of Goden
  12. I Am Immortal
  13. Manifestation VI The Beginning and The End
  14. Ego Eimie Gy
  15. Manifestation VII Gaia Rejuvenated
  16. Night
  17. Manifestation VIII A New Age
  18. Thundering Silence
  19. Winter

 

Label: Svart Records

VÖ: 08.05.2020

Laufzeit: 76:10 Min.

Herkunft: USA

Stil: Death Doom Metal

Webseite: https://goden.net/

Facebook: https://www.facebook.com/GODEN.official/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen