Glacier (USA) – The Passing Of Time

Glacier (USA) – The Passing Of Time

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔29.Oktober 2020
Glacier (USA) – The Passing Of Time

Speziell im Metal gibt es immer wieder Bands, die irgendwann in ihren Jugendzeiten eine EP (manche sogar nur ein Demo) aufgenommen haben und danach völlig aus dem Fokus verschwanden. Bei einigen ist das auch nie weiter der Rede wert gewesen. Doch es gibt auch Bands, die im Laufe der Jahre dann irgendwie zum Kultstatus aufgestiegen sind. Glacier gehören zu genau dieser Kategorie, wurde ihre EP, erschienen 1985, bis zur Wiederveröffentlichung zu horrenden Kursen gehandelt. Mit den lediglich fünf Songs schufen die Oregon Boys einen kleinen Meilenstein des US-Metals, der nun endlich einen Nachfolger findet.

Mit Sänger Michael Podrybau ist zwar nur noch ein Originalmitglied dabei, weshalb sich die Band zu ihrem 2017er Auftritt beim K.I.T. aus Respekt den anderen Bandmitgliedern gegenüber auch in Devil In Disguise umbenannte, nun aber anscheinend doch als Glacier agieren darf. So stehen Podrybau mit Mike Maselbas (Gitarre), Marco Martell (Gitarre, Vocals), Alex Barrios (Bass) and Adam Kopecky (Drums) gestandene Musiker zur Seite, die allesamt schon lange im Business unterwegs sind und genau wissen was sie tun. Das merkt man dem Album dann auch zu jeder Sekunde an. Jede Note sitzt, jeder Song ein Treffer. Das muss man nach solch einer langen Auszeit erstmal hinbekommen. Hier klingt lupenreiner, klassischer US-Metal aus den Boxen, der sich hinter keiner anderen Band des Genres verstecken muss. Herrlich trocken produziert, klingt das Album wie ein Werk aus den achtziger Jahren. Es ist erstaunlich, wie ehrlich und authentisch die Band klingt. Hört euch Songs wie „Into The Night“, „Sands Of Time“ oder auch „Infidel“ an. Genial ist gar kein Ausdruck für dieses Album, das erstaunlich frisch und lebendig klingt und eine Band zeigt, die damals vielleicht einfach nur den Mut zum Durchhalten gebraucht hätte. Umso schöner, dass es nun endlich ein neues Werk gibt. Für mich ganz persönlich gehört es zu den Highlights diesen Jahres.

Fazit: Ein echtes Brett.

  1. Eldest and Truest  (5:07)
  2. Live for the Whip  (4:02)
  3. Ride Out  (4:52)
  4. Sands of Time  (5:39)
  5. Valor  (5:12)
  6. Into the Night  (4:32)
  7. Infidel  (4:14)
  8. The Temple and the Tomb  (6:32)

Label: High Roller Records

VÖ: 30.10.2020

Laufzeit: 40:11 Min.

Herkunft: USA

Stil: US Metal

Webseite: https://www.glaciermetal.com/

Facebook: https://www.facebook.com/GlacierMetal/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

GUNS AKIMBO (Film)

GUNS AKIMBO (Film)

Titel: Guns Akimbo (NZL) Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=RjDWaHkiNFM Inhalt:Der erfolglose Videospielentwickler Miles (Daniel Radcliffe) landet zufällig auf der Seite von „Skizm“, einem im Darknet live

Weiterlesen