FLASH GORDON – „Auf dem Planeten Mongo“ (Buch) Band 1

FLASH GORDON – „Auf dem Planeten Mongo“ (Buch) Band 1

📁 Allgemein, Buch, Reviews 🕔16.Oktober 2018
FLASH GORDON – „Auf dem Planeten Mongo“ (Buch) Band 1

Alex Raymond
„FLASH GORDON – AUF DEM PLANETEN MONGO – DIE SONNTAGSSEITEN 1934-1937“ – Die Luxus-Edition
Übersetzung: Alan Tepper
Hardcover, 25 x 28 cm
208 Seiten
ISBN 978-3-85445-659-9
€ 35,00

Inhalt:
Der Zeichner und Autor Alex Raymond startete die Comic-Serie im Jahr 1934. Bis auf den schlicht gezeichneten Buck Rogers hatte er keine Vorlagen. Die fantastischen Welten des Planeten Mongo und seiner Bewohner entsprangen allein seiner grenzenlosen Vorstellungskraft. Es fanden sich Elemente des Abenteuerromans und der Rittersagen darin, doch gerade die Verknüpfung unterschiedlicher Genres, gewürzt mit einer Prise Science-Fiction, war neu. Die Geschichte um Flash Gordon, seine Geliebte Dale Arden und den Wissenschaftler Dr. Hans Zarkov euphorisierte die Leser vom Erstveröffentlichungstermin 1934 bis Raymonds Abschied von der Serie 1944.
Der erste Teil der aktuellen und neu übersetzten Hardcover-Edition dokumentiert die Jahre 1934 bis 1937, entspricht in der Farbgebung den in den Dreißigerjahren erschienenen Sonntagsseiten, und wurde gefühlvoll restauriert.

Review:
In der Blütezeit von Comic-Verfilmungen wundert es einen nicht, dass endlich nach fast 40 Jahren wieder ein Film über FLASH GORDON geplant ist. Nach dem ersten Film vor dem zweiten Weltkrieg, einigen Serien oder auch gewissen Filmen mit der Anlehnung an diesen Comichelden werden sich wohl die meisten noch an die Verfilmung von 1980 erinnern. Aus heutiger Sicht wohl eher trash-lastig, aber mit einem Aufgebot wie Max von Sydow und Ornela Muti, allemal ein Klassiker! Und Flash Gordon-Hauptdarsteller Sam J. Jones erfreut sich wohl heute mehr Berühmtheit als damals, allein durch die Cameo-Auftritte bei u.a. TED/TED 2 oder einigen Comic-Con-Veranstaltungen. Kult eben.

Umso ergreifender ist die Tatsache, dass endlich die allerersten Comic-Seiten von FLASH GORDON (1934 – 1937) vom hochgeschätzten Zeichner Alex Raymond und Autor Don Moore als fette Buchversion erscheinen, via Hannibal Verlag. Edel gestaltet, das Papier auf alt getrimmt, mit tollen Farben und eben einem Hardcover im Großformat. Je Seite mit dem entsprechenden Veröffentlichungsdatum in der damaligen Sonntagszeitung in den USA (zwischen 07.01.1934 bis 18.04.1937 – hier im Band 1). Nicht unwesentlich wäre zu wissen, dass einer wie Alex Raymond damals nur die Vorgabe für die Hauptfigur hatte, alles andere kam aus seiner eigenen Vorstellungskraft, der Phantasie. Und wer sich alles von seinen geschaffen Welten, Raumschiffen und Charakteren inspirieren lassen hat, das kann man auch hier in den Vorwort-Beiträgen auf gut 10 Seiten nachlesen, in denen auch erklärt wird, welche Zeiten es damals für die Autoren/Zeichner gewesen sind.

Zeichnerische Kunst, Comics sind schon längst nicht mehr nur etwas für das Kinderzimmer. Aber auch so nett aufgemotzte Schinken, die sicherlich eher zuerst für Nostalgiker gemeint sind, bringen den DC/Marvel-Kids frischen, neuen Wind ins Kinderzimmer. Comics als Kunstwerke eben. Da freut man sich jetzt schon auf die drauffolgenden Ausgaben in derartiger Art und Weise, Comics über FLASH GORDON gab es ja schon zu genüge (allein aus dieser Reihe bis 1944). Doch bis es Band 2 ff geben wird, darf man sich mit diesem fetten Wälzer in die Vergangenheit oder eben auch Zukunft „beamen“/versenken lassen.

Fazit:
Fettes, edles Teil, spannende Comics, eben eine komplett andere Zeit und Welt; mehr Old-School- & (Comic)Vorreiter-Feeling geht einfach nicht!

 

Mehr dazu beim Verlag: http://www.hannibal-verlag.de

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

THE DEAD DAISIES (AUS / USA) – Locked And Loaded

THE DEAD DAISIES (AUS / USA) – Locked And Loaded

Da wurde ja bereits hier und da gemosert, dass da jetzt ein Coveralbum erscheint... Ok, es gibt einfallsreicheres, es gibt

Weiterlesen