Devil’s Hand Feat. Slamer & Freeman (USA) – Devil’s Hand

Devil’s Hand Feat. Slamer & Freeman (USA) – Devil’s Hand

📁 Allgemein, Musik, Reviews, Tipp der Redaktion 🕔06.Dezember 2018
Devil’s Hand Feat. Slamer & Freeman (USA) – Devil’s Hand

In Melodic Rock Kreisen gehört der Name Mike Slamer unauslöschbar zum Inventar. Mit City Boy und Streets hat er Musikgeschichte geschrieben, mit Steelhouse Lane und Seventh Key die Träume so mancher AOR und Melodic Rock Fans zum Leben erweckt. Im Laufe der Jahre hat er sich als Songschreiber für zum Beispiel Terry Brock verdingt und auch immer wieder Künstler und deren Alben produziert. Alles trug unverkennbar seine Handschrift. Nun hat er sich mit Andrew Freeman, der bereist das Debüt von Last In Line mit seiner Röhre veredelt hat, zusammen getan und unter dem Banner Devil’s Hand ein neues Projekt am Start.

 

Auch hier erkennt man sofort die Handschrift des Meisters, hört sofort sämtliche Bands wie Steelhouse Lane, Streets und Seventh Key heraus. Hinzu kommt, dass Mike Slammer nicht Mike Slammer wäre, wenn er es nicht schaffen würde ein weiteres Meisterwerk des melodischen Hardrocks abzuliefern. Das ist ihm selbstredend auch hier wieder mehr als eindrucksvoll gelungen. Kraftvolle Songs mit diesen ganz typischen Hooks und dem genialen Spiel auf der Sechssaitigen. Darüber hinaus scheint Andrew Freeman wie geschaffen für diese Songs zu sein, klingt doch alles wie aus einem Guss und passt perfekt zusammen. Kein bisschen angestaubt oder dated. Einfach nur purer Musikspaß, der in Arme, Beine und Hirn geht. Dabei setzt Slamer auf sein altbewährtes Konzept, das mit treibenden und balladesken Songs das gesamte Spektrum des Melodic Rock abdeckt. Für mich persönlich ist „Devil’s Hand“ definitiv in der Top Ten des Jahres und damit eines der besten Alben an denen Mike Slamer beteiligt war. Wobei die Leistung von Andrew Freeman definitiv eine extrem wichtige Rolle dabei spielt.

 

Fazit: Melodic Rock in Perfektion.

 

  1. We Come Alive
  2. Falling In
  3. One More Time
  4. Another Way To Fly
  5. Drive Away
  6. Justified
  7. Rise Above It All
  8. Devils Hand
  9. Unified
  10. Heartbeat Away
  11. Push Comes To Shove

 

Label: Frontiers Records

VÖ: 07.12.2018

Laufzeit: 46:39 Min.

Herkunft: USA

Stil: AOR/Melodic Rock

Webseite:

Facebook: https://www.facebook.com/andrewfreemanmusic/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen