The Dead South (CDN) – Sugar & Joy

The Dead South (CDN) – Sugar & Joy

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔15.November 2019
The Dead South (CDN) – Sugar & Joy

Vor sieben Jahren formierte sich die aus Regina im kanadischen Sasketchewan stammende Band, die ohne Schlagzeuger und Fiddle auskommt. Entdeckt wurde sie 2014 in Toronto und kurz darauf bereits erschien mit „Good Company“ ihr Debüt-Album, dessen Single „In Hell, I’ll Be In Good Company“ inzwischen millionenfach auf YouTube aufgerufen wurde. Vor allem in Deutschland fand die Band eine Heimat und kehrt im Frühjahr 2020 auch auf die hiesigen Bühnen zurück. „Sugar And Joy“ ist das inzwischen dritte Album der Kanadier.

Der Weg, den die Regina-Boys auf ihrem Debüt eingeschlagen hatten, wird auch auf „Sugar And Joy“ weiterverfolgt und passt damit wunderbar in eine Zeit, in der Bands wie Mumford & Sons oder auch die Bluegrass-Coverband Steve’N Seagulls immense Erfolge feiern können. Ihr „Rockin’ Stompin’ Bluegrass“ ist in der heutigen Zeit schon etwas sehr seltenes, kommt die Musik doch ohne jegliche Effekthascherei aus und bedient ein Publikum, das sich wieder auf andere Werte zu besinnen scheint. Keine künstlich aufgeblasenen Sounds, sondern einfach und natürlich kommen die Songs daher, zeigen, dass man speziell in Deutschland wieder auf handgemachte Musik zusteuert. Ihre Kombination aus Cello, Mandoline, Gitarre und Banjo weist alle Kennzeichen einer auf vergangene Zeit eingestimmten Gruppe aus, doch mit dem für sie so charakteristischen Etwas haucht das Quartett den alten Zeiten modernes Leben ein. Vielleicht will das Album aufgrund seiner Schlichtheit und seiner berührenden Umsetzung so gefallen. Die 13 Songs passen dabei sowohl in die dunkle Jahreszeit, geben aber auch an schwülen Sommerabenden eine gute Figur ab. Erstaunlich, dass diese so uramerikanisch klingende Musik aus Kanada kommt. Chapeau!

Fazit: Schlicht, ergreifend und berührend.

  1. Act Of Approach
  2. Diamond Ring
  3. Blue Trash
  4. Black Lung
  5. Fat Little Killer Boy
  6. Broken Cowboy
  7. Snake Man Pt. 1
  8. Snake Man Pt. 2
  9. Heaven On A Wheelbarrow
  10. Crawdaddy Served Cold
  11. Alabama People
  12. Spaghetti
  13. Distance Oneself

 

Label: Devil Duck Records

VÖ: 11.10.2019

Laufzeit: 40:26 Min.

Herkunft: Kanada

Stil: Americana/Folk/Bluegrass

Webseite: https://www.thedeadsouth.com/

Facebook: https://www.facebook.com/thedeadsouth79/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen