Recent Posts

Allgemein Musik Reviews

Dead By April (S) – Worlds Collide

Dead By April, die Metalcore Band aus Göteborg, legt mit „Worlds Collide“ ihr viertes Album vor. Neues Futter für

Dead By April (S) – Worlds Collide

Dead by April

Dead By April, die Metalcore Band aus Göteborg, legt mit „Worlds Collide“ ihr viertes Album vor. Neues Futter für die Generation „Belanglos“, denn was die Schweden hier abliefern hat mit Metalcore so viel zu tun wie Justin Bieber mit Musik.

 

Erschreckend dabei ist, dass die Band versucht ihre Allerweltspopmelodien mit übetriebenen Growls und Schreien zu übertrumpfen, sich aber ansonsten eher in gefälligen und seichten Popsounds suhlt. Ein paar technoide Keyboards noch on top und schon hat man die nächste Pop-Metal Scheibe im Kasten. Es mit dem Begriff grausam abzutun würde der Band sicherlich nicht gerecht werden, denn irgendwas scheint sie sich dabei ja gedacht zu haben. Doch wer mit kindgerechten Popmelodien nach den Charts schielt und sich dann mit üblem Geschrei wieder versucht beim Corefan einzuschmeicheln, bedarf schon dieses Begriffs sehr deutlich. Belanglos wäre eine weitere treffende Beschreibung für dieses Gesülze. Sorry, aber das braucht niemand, der älter als 15 Jahre ist.

 

Fazit: Kann man getrost abhaken.

 

 

  1. 1.        Crying Over You
  2. 2.        I Can’t Breathe
  3. 3.        Playing With Fire
  4. 4.        Warrior
  5. 5.        Breaking Point
  6. 6.        My Heart Is Crushable
  7. 7.        Can You See The Red
  8. 8.        Our Worlds Collide
  9. 9.        This Is My Life
  10. 10.     Perfect The Way You Are
  11. 11.     For Every Step (Feat. Tommy Körberg)

 

 

Label: Spinefarm

VÖ: 07.04.2017

Laufzeit: 41:37 Min.

Herkunft: Schweden

Stil: Pop-Core

Webseite: https://www.deadbyapril.com/

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden