Bataillon der Verdammten – Schlacht um Jangsari (Film)

Bataillon der Verdammten – Schlacht um Jangsari (Film)

📁 Allgemein, Film, Reviews 🕔15.Juli 2020
Bataillon der Verdammten – Schlacht um Jangsari (Film)

Bataillon der Verdammten (Südkorea) – Schlacht um Jangsari (Blu-ray)
Label: Pandastorm Pictures
Erscheinungsdatum: 26.06.20
Laufzeit: 104 Minuten
Ton: Deutsch, Koreanisch DTS-HD Master Audio 5.1
Herstellungsland: Südkorea
Genre: Kriegsfilm
Bonus: Making-Of, Charakter Trailer, Original Trailer

Inhalt:
Am 25. Juni 1950 bricht der Koreakrieg aus, als Truppen der nordkoreanischen Volksarmee in Südkorea eindringen. 772 unerfahrene Schüler- und Studentensoldaten erhalten Monate später den Befehl, den Weg für die „Operation Chromite“ der alliierten US-Soldaten zu ebnen, die eine Kriegswende bringen soll.
Nach nur zwei Wochen Bootcamp-Training werden die jungen Südkoreaner mit wenig Munition, spärlichen Lebensmittelvorräten und gebrauchten Waffen zur Front entsandt. Doch das Bataillon unter Führung von Kommandant Lee erwartet bei der Landung am Strand von Jangsari das Dauerfeuer der nordkoreanischen Volksarmee und damit der sichere Tod. Währenddessen kämpft die US-Kriegskorrespondentin Marguerite Higgins (Megan Fox) für die Rettung der Rekruten und will mit ihren Berichten über deren ausweglosen Kampf aufklären. Ausgeliefert und dem Tode nah, versuchen die Studentensoldaten ihre Mission erfolgreich zu erfüllen und die strategisch wichtige Halbinsel zurückzuerobern…

Review:
Mit „Bataillon der Verdammten“ ist ein Kriegsfilm herausgekommen, der sich mit einer Schlacht im Koreakrieg beschäftigt. Die Filmbeschreibung hörte sich auf jeden Fall schon mal ganz gut an, da es in dem Film um eine Schüler- bzw. Studentenbataillon ging, welches eigentlich chancenlos in den Kampf ging. Das Filmgeschehen basiert auf einer wahren Begebenheit und die dort eingesetzten Soldaten wurden eher als „Kanonenfutter“ eingesetzt, da sie von einem wesentlich wichtigeren Einsatz ablenken sollten. Der Anfang des Films, sprich die Landung am Strand von Jansari, sind auch wirklich gut und spannend in Szene gesetzt. Leider nimmt mit zunehmender Laufzeit auch das Tempo ab und gegen Ende nimmt der Pathos etwas überhand. Interessant ist auch die Begegnung von zwei Cousins während der Kampfhandlungen, die auf verschiedenen Seiten kämpfen. Allein in dieser Szene wird die Absurdität eines Bürgerkriegs ganz gut dargestellt. Die kurzen Auftritte von Megan Fox als Kriegsberichterstatterin hätte man sich auch sparen können, aber vermutlich hat man da der großen Beliebtheit der Schauspielerin seit ihren Transformers Filmen im asiatischen Raum Rechnung getragen und damit versucht den Film noch etwas mehr zu pushen. Nicht unerwähnt sollte auch bleiben, dass die Schlacht von Jangsari beim Militär als Verschlusssache behandelt wurde, denn wer will sich schon sehr unbequemen Nachfragen stellen.

Fazit:
Ein Kriegsfilm, der relativ stark anfängt, jedoch mit zunehmender Laufzeit nachlässt.

Offizieller Trailer: 

Quelle des Trailers: Pandastorm Pictures

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Exorzismus 2.0 (Film)

Exorzismus 2.0 (Film)

Inhalt:Mit ihrer Webshow „EXORZISMUS 2.0“ haben sich die beiden Freunde Max und Drew im Netz einen Namen gemacht. Jede Woche

Weiterlesen