Vorbericht: Legendy Metalu -Live September 2019 – VADER, KAT & Roman Kostrzewski, Acid Drinkers, Quo Vadis!

Vorbericht: Legendy Metalu -Live September 2019 – VADER, KAT & Roman Kostrzewski, Acid Drinkers, Quo Vadis!

📁 Allgemein, Musik, Vorbericht: Live 🕔03.Juni 2019
Vorbericht: Legendy Metalu -Live September 2019 – VADER, KAT & Roman Kostrzewski, Acid Drinkers, Quo Vadis!

Unter dem Motto „Die Metal-Legenden“ (der polnischen Szene!) wird es im September eine Tour durch Polen geben, auf die so manch ein Fan der Metal-Szene sehnsüchtig gewartet haben mag. Dabei würde ich behaupten, nicht nur Fans aus Polen.

Denn, dabei werden keine Geringeren als KAT mit Roman Kostrzewski, VADER, ACID DRINKERS  und QUO VADISin vier polnischen Städten auftreten.
Es ist zwar keine Überraschung, dass diese Tournee zunächst nur in den polnischen Städten stattfinden wird. Aber ein solches Konzept wäre sicherlich etwas für u.a. deutsche Städte wie Hamburg, Berlin durchaus vorstellbar, natürlich gut besucht. Denn, die Death Metal-Band VADER (aus Olsztyn, Gründung 1983) kennt und schätzt man eh, auch aufgrund der Treue zur Szene und der ständigen Livepräsenz. Aber auch die erste, richtig etablierte Metalband Polens KAT aus Kattowitz (Gründung 1979) dürfte vielen ein Begriff sein. Jene Band, die Anfang der 1980er mit Metallica auf der Bühne gestanden hat und sich so, auch vor allen Dingen mit den ersten Alben einen KULTstatus in Polen erarbeitet hatte.  Durch einige Line-Up-Wechsel und Bandnamen-Streitereien gibt es nun zwei KAT-Versionen, eine als KAT mit Roman Kostrzewski und eben KAT, von und mit Piotr Luczyk – Gründer und Hauptsongwriter. Beide Bands haben bereits neue Alben veröffentlicht, dabei setzt KAT erneut auf englische Version und Roman weiterhin beim polnischen bleibt. Obwohl es nun bei dieser Tournee leider nicht dazu kommen wird, dass beide Bands agieren, so assoziieren viele eben auch KAT durch den typischen Gesang von Roman, also – abwarten.
ACID DRINKERS aus Posen zählen seit 1986 zur polnischen Rock-Metal-Bewegung und haben die dortige Thrash/Speed/Crossover-Szene durchaus von Anfang an beeinflusst. Leider sind sie nie wirklich viel bekannter im restlichen Europa geworden, auch mangels Tourneen, aber ihre Art auf der Bühne zu wirken und die zahlreichen Alben in der bisherigen Karriere, würden durchaus für Gesprächsstoff sorgen.
Ebenfalls bereits seit 1986 aktiv sind die speziellen Gäste dieser Tour, QUO VADIS aus Stettin. Diese Band hat ebenfalls ihren eigenen Stil und hatte sich dadurch vor allem in den 1990er Jahren von vielen anderen abheben können. Deren Genrevielfalt zwischen Thrash/Death, Nu Metal-HardCore, Alternative Rock und Progressive ist eben nicht für ein bestimmtes Publikum gedacht gewesen, daher haben sie es auch nicht immer leicht gehabt, um bei jeder Tour dabei zu sein. Vor allem auch mangels Tourneen außerhalb von Polen kaum Beachtung finden können, aber nun auch über 30 Jahre schon in der Szene dabei.

Vor allen Dingen für die polnische Szene, sind dies alles Bands, die zwischen den „heftigen“ Jahren des Umbruchs (zwischen 1986-1995), sehr viel zu sagen hatten und so die polnische Rock-Metal-Szene enorm geprägt haben – und es auch weiterhin tun, gebührend auch vertreten. Was heute in der Metalszene Polens los ist, das wissen wir auch die meisten, ob Behemoth, Decapitated, Riverside oder Mgla und Co., alles Bands, die es eben auch ohne diese Vorreiter wie KAT & Vader in dieser Art und Weise wohl nicht geben würde.
Von daher ist diesem Motto „Legendy Metalu“ nicht viel hinzuzufügen, außer vielleicht: hingehen, anschauen, zuhören und von den Meistern weiterhin lernen – …und die Hoffnung nicht aufgeben, dass es solche Tournee-Tage auch mal außerhalb von Polen geben wird!

Die Termine der Tour „LEGENDY METALU“ mit Vader, Kat & Roman Kostrzewski, Acid Drinkers, Quo Vadis:

26.09.19 – Gdansk/Danzig, B90

27.09.19 – Warszawa/Warschau, Progresja

28.09.19 – Wroclaw/Breslau, A2

29.09.19 – Kraków/Krakau, Studio

Tickets unter:    https://ticketclub.pl/

(Quelle der Tourdaten/Ticketinfo/Bildinfo:  vader.pl/ticketclub.pl)

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

ASCEND THE HOLLOW – „Echoes Of Existence“

ASCEND THE HOLLOW – „Echoes Of Existence“

ASCEND THE HOLLOW - "Echoes Of Existence" Label: Dr. Music Records Laufzeit: 52:42 min VÖ: 07.06.2019 Genre: Progressive Melodic Death Metal mit schickem Cyber-Touch ASCEND

Weiterlesen