The last journey – Die letzte Reise der Menschheit (Film)

The last journey – Die letzte Reise der Menschheit (Film)

📁 Film, Reviews 🕔29.September 2021
The last journey – Die letzte Reise der Menschheit (Film)

Titel: The last journey – Die letzte Reise der Menschheit
Label: EuroVideo
Erscheinungstermin: 30.09.2021
Laufzeit: 87 Minuten
Ton: Deutsch, Französisch DTS-HD Master 5.1
Genre: Science-Fiction

Trailer:

Inhalt:
In nicht allzu ferner Zukunft hat die Sonne die Erde ausgetrocknet, die Ressourcen sind aufgebraucht, nur ein geheimnisvoller roter Mond liefert den letzten Menschen überlebenswichtige Energie. Als er plötzlich auf Kollisionskurs mit der Erde geht, droht die endgültige Vernichtung der Menschheit. Die einzige Chance auf ein Überleben, scheint die Zerstörung des roten Mondes zu sein. Doch kurz vor dem Start seiner mit Nuklearbomben bestückten Rakete verschwindet Astronaut Paul W.R. (Hugo Becker). Mit allen Mitteln versucht der Leiter der Mission, Pauls Vater Henri (Jean Reno), ihn zu finden, doch Paul hat seinen eigenen Plan. Mit der Hilfe von Elma (Lya Oussadit-Lessert), einem Mädchen, das die Hoffnung auf ein Leben auf der Erde noch nicht aufgegeben hat, startet Paul auf eine letzte Reise, um seine Visionen von der Rettung der Welt zu verwirklichen …

Review:
„The last Journey“ ist eine durchaus gelungene Mischung aus Science-Fiction-, Endzeit- und Road Trip Film. Der Film steigt ohne großartige Erklärungen in die Handlung ein. Nach und nach erfährt der Zuschauer dann mehr über die Situation des Planeten und bekommt einen Einblick in das Leben der Hauptprotagonisten in dieser Story. Das ganze Setting ist wirklich interessant gestaltet und es kommt eigentlich so gut wie keine Langeweile auf. Die Hauptdarsteller spielen wirklich gut. Lediglich der bekannteste Darsteller (Jean Reno), hat nicht wirklich eine Rolle in der er sein Können zeigen kann. Dieser europäische Film ist wirklich überraschend gut geworden, auch wenn das Ende dann doch etwas vage ausfällt. Am Schluss des Films kann man sich nämlich des Eindrucks nicht erwehren, dass doch etwas an dem ganzen Werk fehlt, um wirklich komplett und zufriedenstellend zu wirken.

Fazit:
Gelungener europäischer Science-Fiction/Endzeit Film, der aber leider etwas spärlich mit Erklärungen daherkommt.


Quelle Trailer/Inhalttext: EuroVideo/entertainmentkombinat.de

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen