Subsignal (D) – La Muerta

Subsignal (D) – La Muerta

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔25.Mai 2018
Subsignal (D) – La Muerta

Auch die Münchener Buam von Subsignal haben ein neues Werk kreiert. Das immerhin fünfte seiner Art seit der Gründung im Jahr 2007, kurz nach dem Ende von Sieges Even.

 

Was aber gibt es nun Neues aus dem Hause Subsignal? Erstmal bleibt erfreulich festzustellen, dass sich am Gesamtsound der Bajuwaren nicht viel geändert hat. Ihr ohnehin schon immer leicht an Asia angelehnter Sound, der selbst verkopfte Strukturen versteht relativ einfach abzubilden, wird auch diesmal wieder propagiert. Die schmeichelnden AOR-Elemente erleichtern dabei den Zugang selbst für nicht progaffine Fans, die einfach ein gutes Stück Rockmusik hören möchten. Im direkten Vergleich zum Vorgänger „The Beacons of Somewhere Sometime“ sind die Stücke noch zugänglicher und melodischer geworden. Als Alt-Fan mag man damit vielleicht nicht unbedingt konform gehen, doch um sich ein neues Publikum zu erarbeiten, ist es eigentlich wichtig, dass sich auch eine gewisse Zugänglichkeit bemerkbar macht. Ihren Wurzeln sind Subsignal dabei aber trotzdem nicht untreu geworden, haben diesen einfach nur frische Elemente beschert. Für die Produktion verpflichtete man die RPWL-Recken Yogi Lang und Kalle Wallner, auf deren Label das Album auch erscheint. Das Duo beweist grandioses Gespür für offene Sounds und gibt den Songs die nötige Luft zum Atmen, ohne dabei aber die Dichte zu beschneiden, welche der vielschichtigen Entdeckungsreise namens „La Muerta“ eine weitere Dimension verleiht.

 

Für alle Prog-Afficiniados, vor allem des Neo-Prog, dürfte das Werk ein gefundenes Fressen sein. Allen offenen und zugänglichen Musikliebhabern, die sich bisher noch zurückgehalten haben, kann man ansonsten dieses Album nur wärmstens ans Herz legen.

 

Fazit: Ein herrliches Werk, das Zugang mit Melodie und Eingängigkeit paart und dabei dennoch die progressiven Wurzeln nicht verleugnet

 

  1. 271 Days
  2. La Muerta
  3. The Bells Of Lyonesse
  4. Every Able Hand
  5. Teardrops Will Dry In Source Of Origin
  6. The Approaches
  7. Even Though The Stars Don’t Shine
  8. The Passage
  9. When All TheTrains Are Sleeping
  10. As Birds On Pinions Free
  11. Some Kind Of Drowning

 

 

Label: Gentle Art Of Music

VÖ: 25.05.2018

Laufzeit: 53:03 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Prog Rock

Webseite: https://www.subsignalband.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel