Radio Haze (D) – Mountains

Radio Haze (D) – Mountains

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔02.Mai 2018
Radio Haze (D) – Mountains

Die 2007 formierten Radio Haze sind bereits „alte Hasen“ im Business. Nach drei Longplayern und diversen EPs legen Phil Janoske (Lead Vocals/Gitarre), Robert Hofmann (Bass/Vocals) und Michael Hofmann (Drums/Vocals) nach vierjähriger Studio-Abstinenz nun endlich ihre vierte Werkschau namens MOUNTAINS vor. Ein programmatischer Albumtitel, denn die Jungs hatten in den letzten Jahren so einige Hürden zu überwinden, was der Qualität der neuen Songs jedoch keinerlei Abbruch getan hat. Das Gegenteil ist der Fall.

Radio Haze wildern auf MOUNTAINS gleich in mehreren Revieren. Mal wird dem Hörer straighter Rock mit dezentem Alternative-Einschlag offeriert („From Birth To Cemetary“, „The Weight Of Love“), dann wiederum zelebrieren Radio Haze stimmungsvollen Southern Rock („Chasing Gaslights“, „Lay My Hopes Across The Sea“) oder frönen dem Psychedelic Rock inklusive spaciger Gitarren- und Keyboardsounds („Silhouette“, „Into The Ether“). Doch trotz der zahlreichen musikalischen Einflüsse die auf MOUNTAINS verarbeitet wurden, klingt das Album nicht fahrig, sondern wie aus einem Guss. Radio Haze liefern hier schlichtweg frische, agile und zeitlose Rocksongs mit Seele, die sich erfreulicherweise jedweder eindeutigen Kategorisierung entziehen.

Neben tollem Songwriting weiß das Trio auch handwerklich zu begeistern. Der dicht gewebte Rhythmus-Teppich zeichnet sich durch Dynamik und Groove aus und verschafft den abwechslungsreichen Songs stets den richtigen Drive. Besonders erwähnenswert ist zudem die versierte Gitarrenarbeit von Phil Janoske, der mit kraftvollem Powerchord-Spiel und flüssigen Leads die herausragenden Akzente setzt. Die markante und variable Stimme des Sängers/Gitarristen ist letztlich die Kirsche auf dem Tortenstück.

Die kraftvolle und glasklare Produktion trägt ihr Scherflein zum positiven Gesamteindruck bei. Besonders gut kommt das Album in der LP-Version zur Geltung, verpackt in ein liebevoll gestaltetes Gatefold-Cover. Freunde des analogen Mediums sollten sich in jedem Fall die colorierte Version in ansprechender Swirl-Optik organisieren. Hier ist jedoch Eile geboten, denn die „Gold-Edition“ ist streng limitiert.

Radio Haze haben mit MOUNTAINS ein sehr geiles Gesamtpaket geschnürt, das Befürworter zeitloser und versierter Rockmusik in die Karten spielen dürfte. Dieses hochtalentierte Dreigestirn aus Süddeutschland sollte man im Auge behalten, gar keine Frage!

Marc Schipper

Tracklist:

01 Have Mercy On Me

02 Paranoise

03 Silhouette

04 From Birth To Cemetary

05 The Weight Of Love

06 Consumed By The Fire

07 Lay My Hopes Across The Sea

08 Chasing Gaslights

09 Into The Ether

10 Mountains

Label : Slash Zero Records

VÖ: 04.05.2018

Laufzeit: 40:03 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Blues-/Psychedelic-/Alternative Rock

Internet:

www.radiohaze.com

www.facebook.com/radiohazeband

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

WHEEL (FIN) – The Divide EP

WHEEL (FIN) – The Divide EP

Leider ist mir die Vorgänger "The Path EP" durch die Lappen gegangen, bzw. irgendwie komplett an mir vorbeigegangen. Die Betonung

Weiterlesen